Ein Polizist hält einen SUV an. (Symbolbild)
+
Die Polizisten halten den SUV-Besitzer sofort an, als sie das Kleinkind am Steuer sehen. (Symbolbild)

Geht‘s eigentlich noch?

SUV fährt wild über vollen Parkplatz – die Polizei staunt, wer hinter dem Steuer sitzt

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Wie kommt man auf derart gefährliche Ideen? Polizisten sind schockiert, als sie einen Mann völlig unkontrolliert über einen Parkplatz fahren sehen. Doch er lenkt gar nicht.

Mount Gambier (Australien) – Viele Verkehrspolizisten haben in ihrem Berufsalltag auf der Straße schon so einiges gesehen: uneinsichtige Raser, Möchtegern-Drifter und ungeduldige Drängler. Doch die Szene, die sich einigen von ihnen in Südaustralien geboten hat, schlägt dem Fass den Boden aus. Was denken sich manche Leute eigentlich? Überrascht, wenn nicht schockiert beobachten sie die Szene, die sich ihnen auf einem überfüllten Parkplatz in Mount Gambier bietet. Zuerst werden sie eines Wagens gewahr, in dem ein 40-jähriger Mann scheinbar völlig unkontrolliert herumfährt. Als die Beamten näher kommen, sind sie geschockt: Sie sehen, dass ein Zweijähriger den schweren Geländewagen lenkt, wie 24auto.de berichtet.

Der kleine Mann sitzt auf dem Schoss des Vaters und ist dabei nicht einmal angeschnallt, behauptet ein offizielles Statement der Polizeibehörde. „Das Kind war wenig überraschend kein besonders guter Fahrer“, heißt es weiter ironisch in der verständnislosen Mitteilung: „Zu dem Zeitpunkt waren einige andere Autos und Familien in der Umgebung – viele von ihnen hatten auch kleine Kinder.“ Aus diesem Grund halten die Polizisten auch den Wagen sofort an und verpassen dem SUV-Besitzer noch an Ort und Stelle ein deftiges Knöllchen über fast 500 Euro.*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare