Mann droht mit Bombe: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bombe: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt
+
Ein Personenzug der Nord-Ostsee-Bahn ( NOB) ist am Freitag auf der Fahrt von Westerland auf Sylt nach Hamburg entgleist. Bei dem schweren Unglück kam ein Mensch zu Tode.

Zug entgleist wegen Rindern - Unfall fordert ein Todesopfer

Bargum/Flensburg - Ein Personenzug der Nord-Ostsee-Bahn (NOB) ist am Freitag auf der Fahrt von Westerland auf Sylt nach Hamburg wegen einer Rinderherde entgleist. Ein Fahrgast wurde dabei getötet.

Bei dem Unglück am Freitagnachmittag habe es einen Toten und zwei Verletzte gegeben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Flensburg. Der zur Nord-Ostsee-Bahn (NOB) gehörende Zug sei gegen 17.45 Uhr bei Bargum südlich von Niebüll auf die Herde zugefahren. Eine Schnellbremsung habe die Kollision nicht mehr verhindern können. Zur Identität der Opfer konnte der Sprecher noch keine Angaben machen. 23 Fahrgäste seien von der Feuerwehr unverletzt gerettet und versorgt worden. Zunächst war von mehr Reisenden die Rede gewesen.

Bilder von der Unglücksstelle

Regionalzug rast in Rinderherde: Ein Toter

Der Steuerwagen des Zuges sei komplett entgleist, der erste Zugwagen aus den Schienen gesprungen, stehe aber noch im Gleisprofil, sagte der Sprecher. Die Strecke sei voll gesperrt worden. Für die Fahrgäste auf der Strecke habe die NOB einen örtlichen Busersatzverkehr eingerichtet, sagte ein Sprecher der Bahn. Die Aufräumarbeiten werden nach Angaben der Bundespolizei noch mindestens bis Sonnabend dauern. Das Gleisbett sei beschädigt worden. 120 Feuerwehrleute waren im Einsatz, dazu Bundes- und Landespolizisten.

Erst im März vergangenen Jahres waren zwei Personenzüge in Niebüll nur knapp einem Frontalzusammenstoß entgangen. Ein aufmerksamer Bahnmitarbeiter hatte im letzten Moment ein Haltesignal auf Rot gesetzt und damit das Unglück verhindert. Die Züge kamen in etwa 100 Metern Abstand zum Stehen. Verletzt wurde damals niemand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Rotterdam - Der frühere Direktor einer Samenbank in den Niederlanden ist vermutlich der Vater von mindestens 19 Kindern, die nach einer In-Vitro-Fertilisation geboren …
Samenbank-Ex-Chef soll Vater von mindestens 19 Kindern sein
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Vier Tote am Mount Everest - „Wissen nicht, wie sie gestorben sind“
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Pfeilgiftfrösche und grüne Leguane landen immer wieder illegal in Europa. Der Schmuggel exotischer Tiere ist ein Milliardengeschäft - auch weil Papiere gefälscht werden. …
Schmuggel von Tieren vom Amazonas soll eingedämmt werden
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg
Ein Brand hat in einem Gewerbegebiet vor den Toren Hamburgs einen Millionenschaden verursacht. Zwei Feuerwehrleute werden bei den Löscharbeiten verletzt. Der Einsatz …
Millionenschaden bei Großbrand nahe Hamburg

Kommentare