Gefährliche Corona-Mutation

Zahlen „explodieren“ geradezu: Delta-Variante breitet sich rasant aus und verursacht andere Symptome

  • VonJulia Schöneseiffen
    schließen

Die Delta-Variante breitet sich in Großbritannien weiter aus und macht 90 Prozent der britischen Corona-Fälle aus. Dabei zeigt die Corona-Mutation andere Symptome als bisherige Corona-Typen.

London - Die Delta-Variante des Coronavirus breitet sich in Großbritannien weiter aus. Die Zahl der Fälle steige um 64 Prozent je Woche, und es müssten immer mehr Patienten auf den Intensivstationen behandelt werden. Laut den Zahlen des britischen Gesundheitsministeriums wurden am Sonntag (13. Juni) mehr als 7000 neue Corona-Fälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun wieder bei knapp 65. Daher wurden die geplanten Lockerungen vorerst um vier Wochen verschoben.

Delta-Variante des Coronavirus: Andere Symptome als bei anderen Corona-Typen

Die britischen Gesundheitsbehörden sprechen davon, dass die zunächst in Indien entdeckte Delta-Form des Coronavirus um 60 Prozent ansteckender als die Variante von Sars-CoV-2 ist, welche im Frühjahr 2020 erstmalig in Deutschland festgestellt wurde. Zudem sollen laut Forschern andere Symptome als bei bisherigen Corona-Typen auftreten.

Wie die BBC am Montag berichtete, seien in einer britischen App zur Überwachung von Corona-Symptomen zuletzt am häufigsten Kopfschmerzen, eine laufende Nase und eine raue Kehle registriert worden. Die Delta-Mutation macht mittlerweile mehr als 90 Prozent der Corona-Fälle in Großbritannien aus.

Andere Symptome bei der Delta-Mutation: Mehr Schnupfen, seltener Geschmacksverlust

„Seit Anfang Mai haben wir uns die häufigsten Symptome der App-Nutzer angeschaut - und sie sind nicht mehr dieselben wie zuvor“, erklärte Tim Spector vom King‘s College, der die gemeldeten Symptome auswertet, gegenüber der BBC. Fieber zähle weiterhin als ein Symptom. Der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinn hingegen sei weniger gängig. Der Rückgang dieser bislang typischen Corona-Symptome passe zeitlich mit der Verbreitung der Delta-Variante zusammen.

Tim Spector erklärt weiter, dass es sich insbesondere für jüngere Menschen vermehrt wie eine einfache Erkältung anfühlen könnte. Daher sollten sich Betroffene in jedem Fall testen lassen, um eine Verwechslung mit einer Erkältung zu vermeiden. Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO befindet sich die Mutante in ganz Europa auf dem Vormarsch. Die Quote der an der Delta-Variante Erkrankten in Deutschland ist bislang noch sehr gering, doch auch für Deutschland ist eine ähnliche Entwicklung wie in Großbritannien vorstellbar. (dpa/jsch)

Rubriklistenbild: © imago

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare