+
Papst Franziskus am Samstag im Vatikan bei einer Gebetsvigil für die Synode zur Familie.

Synode beginnt

Ehe und Familie: Entscheidung im Vatikan

Rom - Auf Einladung von Papst Franziskus diskutieren Bischöfe aus aller Welt sowie einige ausgesuchte Laien vom Sonntag an im Vatikan über Ehe und Familie.

Während der zweiwöchigen außerordentlichen Synode soll die kirchliche Lehre mit der Realität der modernen Familie verglichen werden. Ein vom Vatikan verschickter Fragebogen ergab, dass viele Gläubige zu Themen wie etwa die zweite Ehe oder Verhütung andere Auffassungen vertreten als die katholische Lehre. Gerade für wiederverheiratete Geschiedene erwarten sich viele Katholiken Lösungen - doch daran entzündete sich bereits im Vorfeld ein scharfer Streit. Allgemein wird erwartet, dass Franziskus in zwei Jahren nach einer weiteren Synode ein päpstliches Schreiben zu dem Thema veröffentlicht.

Franziskus spricht zwei Päpste heilig - Bilder

Franziskus spricht zwei Päpste heilig - Bilder

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Nur noch ein Wochenende, bis das Weihnachtsfest vor der Tür steht. Gibt es eine Tendenz zu weißen Weihnachten? Das zeigt sich anhand der Vorhersagen für das kommende …
So soll das Wetter am dritten Adventswochenende werden
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Regionalzug in Südfrankreich gibt es zahlreiche Opfer zu beklagen. Weitere Menschen sind ihren Verletzungen erlegen, einige …
Busunglück: Zahl der Todesopfer steigt - weitere in Lebensgefahr
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Amazon hat in Europa angeblich nur ein Viertel seiner eigentlich abzuführenden Steuern gezahlt. Trotz Aufforderung der EU wehrt sich Luxemburg, diese von dem US-Riesen …
Wahnsinns-Summe: Luxemburg will keine Steuerrückzahlung von Amazon
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer
Alleine im Jahr 2016 wurden auf dem Berliner Alexanderplatz 7820 Straftaten festgestellt - das meiste davon Taschendiebstähle. Nun dürfte sich die Lage in der Hauptstadt …
Darum wird der Berliner Brennpunkt Alexanderplatz deutlich sicherer

Kommentare