Syrer in Rostock krankenhausreif geprügelt

Rostock - Ein junger Mann aus Syrien ist in Rostock krankenhausreif geprügelt worden. Die Täter kommen vermutlich aus dem rechten Milieu.

Der 23-Jährige wurde nach Angaben der Polizei nach dem Verlassen der Straßenbahn von drei Männern zunächst angesprochen, dann von einem ins Gesicht geschlagen. Ein weiterer schlug ihn demnach mit einem Teleskopschlagstock zu Boden. Anschließend sei das Opfer nach eigenen Angaben ausländerfeindlich beschimpft worden, sagte eine Polizeisprecherin. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, weil er Rippenprellungen und ein Schädelhirntrauma erlitten hatte. Die Tat ereignete sich bereits am Freitagabend. Der Staatsschutz ermittelt. Am Dienstag wandte sich die Polizei mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus
Kurzfristig angesetzter Außeneinsatz auf der Internationalen Raumstation ISS: Zwei Astronauten beheben eine Computerpanne und bahnen den Weg für ein wichtiges Experiment.
Astronauten tauschen defekten Computer an der ISS aus

Kommentare