+
Sie flohen gemeinsam tausende Kilometer: Eine 25-jährige Syrerin nahm diese Schildkröte mit auf die Flucht nach Deutschland.

Flüchtling mit ungewöhnlichem Gepäckstück

Erstaunlich, was eine junge Syrerin auf ihre Flucht mitnahm

Breitenberg - Eine kleine grüne Schildkröte, die in einer aufgeschnittenen Wasserflasche sitzt. Kein typisches Gepäckstück, das Flüchtlinge bei sich tragen. Genau das ist aber in Niederbayern passiert.  

Was nimmt ein Mensch mit, der seine Heimat vielleicht für immer verlässt? Eine junge Syrerin hatte das vielleicht ungewöhnlichste Reisegepäck dabei, das Polizisten bis jetzt bei einem Flüchtling vorgefunden haben: eine kleine grüne Rotwangenschildkröte.

Die syrische Familie kam am Samstagnachmittag im niederbayerischen Breitenberg an. Dort entdeckte die Polizei die gepanzerte Gefährtin, die eine 25-jährige Syrerin in einer aufgeschnittenen Wasserflasche transportierte - über tausende Kilometer hinweg.

Die gepanzerte Gefährtin: Das ist die Rotwangenschildkröte, die eine Syrerin im Gepäck hatte.

Die 25-Jährige besitzt das Tier nach eigener Aussage bereits seit zwei Jahren. Sie in Syrien zurückzulassen schien wohl außer Frage.

Der jungen Syrerin gelang es zwar nun, das Tier bis nach Deutschland mitzunehmen, doch musste sie sich - vielleicht vorerst - von ihrem Tier trennen. Da die Schildkröte in Deutschland anmeldepflichtig ist, übernahm das zuständige Veterinäramt die weiteren Aufgaben.

Wie die Bundespolizeiinspektion Freyung mitteilt, ist über den Verbleib der Schildkröte nichts bekannt.

jum

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gefahr neuer Erdrutsche: Räumarbeiten in China unterbrochen
Die Radarbeobachtung hat Veränderungen an dem Berghang festgestellt, weshalb die Unglücksstelle evakuiert worden ist.
Gefahr neuer Erdrutsche: Räumarbeiten in China unterbrochen
Nach Panik am Strand: Jetzt haben sie den Mallorca-Hai getötet
Ungewöhnlicher Hai-Alarm vor der Südwestküste Mallorcas. Am Samstag und Sonntag lösten mehrere Sichtungen unter Badegästen Panik aus. Ein Tier wurde gefangen - und …
Nach Panik am Strand: Jetzt haben sie den Mallorca-Hai getötet
Zahl der Toten steigt nach Tanker-Explosion in Pakistan
Bei dem Unglück, ein Tag vor Beginn der wichtigen Feiertage zum Ende des Fastenmonats Ramadan, starben auch Kinder.
Zahl der Toten steigt nach Tanker-Explosion in Pakistan
Opferzahl nach Tanker-Explosion steigt auf 153
Die Zahl der Toten nach der verheerenden Explision eines Tanklastzugs in Pakistan steigt weiter. 153 Menschen starben, wie nun bekannt wurde.
Opferzahl nach Tanker-Explosion steigt auf 153

Kommentare