Syrien lehnt Einladung ab

- Jerusalem/Damaskus - Syrien hat auf eine Einladung des israelischen Staatspräsident Mosche Katzav an seinen Amtskollegen Baschar el Assad ablehnend reagiert. Das Angebot Israels zu einem gemeinsamen Treffen in Jerusalem werden als Versuch verstanden, Syriens Bemühungen um Frieden scheitern zu lassen, erklärten Regierungskreise in Damaskus am Montag.

Ein Angebot Assads zur Wiederaufnahme von Gesprächen müsse in einem direkten Treffen geprüft werden, hatte Katzav im israelischen Rundfunk erklärt. «Ich lade den syrischen Präsidenten nach Jerusalem ein, um die politischen Führer (Israels) zu treffen und ernsthafte Verhandlungen zu führen, wenn er dies will», sagte Katzav.

Der israelische Ministerpräsident Ariel Scharon hatte in der Nacht zum Montag bekräftigt, seine Regierung sei zu einer Wiederaufnahme von Verhandlungen mit Syrien bereit, wenn Damaskus jede Unterstützung für terroristische Organisationen einstelle. Assad hatte im Dezember in einem Interview mit einer US-Zeitung angedeutet, er sei seinerseits zu neuen Verhandlungen bereit.

Auch interessant

Kommentare