+
Der Tyrannosaurus Rex "Tristan Otto" bekommt Gesellschaft. In das Berliner Naturkundemuseum zieht jetzt auch das Skelett des 15 Meter langen Spinosaurus aegyptiacus.

T.rex Tristan bekommt Gesellschaft im Naturkundemuseum  

Berlin - Einer der größten bekannten Raubsaurier wird im Berliner Naturkundemuseum ausgestellt. Es handelt sich um das Skelett eines 15 Meter langen Spinosaurus aegyptiacus. Nach Angaben des Museums ist es das weltweit erste Modell des etwa 100 Millionen Jahre alten Urzeitriesen.

"Original an dem Skelett ist nur eine Rippe", sagte Projektleiter im Naturkundemuseum, Uwe Moldrzyk. Forscher aus Chicago haben das Modell anhand verschiedener Funde rekonstruiert.

Seit Dezember ist bereits das Original-Skelett eines Tyrannosaurus rex in Berlin zu sehen. "Es ist ein Zusammentreffen der Giganten", sagte Kuratorin Linda Gallé mit Blick auf die neue Schau. Vier Monate lang gastiert die Ausstellung zum Spinosaurus in Berlin. Gestaltet wurde sie von der Universität Chicago und dem Magazin "National Geographic". T.rex Tristan ist noch etwa drei Jahre zu sehen.

Berlin Insight: T.rex Tristan Otto zeigt Zähne

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare