+
Der Eingangsbereich des Geldinstituts wurde stark zerstört. Menschen wurden nicht verletzt. Foto: Bernd Settnik

Täter sprengen sich in Bank

Märkische Heide (dpa) - Mehrere unbekannte Täter haben sich in der Nacht auf Donnerstag in Brandenburg in ein Bankgebäude gesprengt. Dabei wurde der Eingangsbereich des Instituts in dem zur Gemeinde Märkische Heide gehörenden Dorf Groß Leuthen stark zerstört.

Das Dach wurde angehoben, eine Wand fiel zusammen. Menschen wurden nicht verletzt. Das Haus ist der Polizei zufolge ein reines Geschäftsgebäude. Zeugen beobachteten demnach, wie die Täter mit einem Auto flüchteten. Ob sie etwas erbeuteten, konnten die Ermittler wegen der großen Zerstörung zunächst nicht sagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare