Die Gründe des Gerichts

Nach Tätowierung: Mutter darf ihr Kind nicht mehr stillen

Sydney - Eine tätowierte Australierin darf ihr eigenes Kind nicht mehr stillen. Das hat ein Gericht mit einer interessanten Begründung entschieden.

In Australien hat ein Richter einer jungen Frau wegen deren Tätowierungen das Stillen ihres Babys untersagt. Die 20-Jährige soll sich laut der Zeitung "Sydney Morning Herald"  im vergangenen Monat Finger und Fuß tätowieren lassen haben, woraufhin der von ihr getrennt lebende Vater des gemeinsamen Sohnes ihr das Kind wegnahm.

Richter sieht Gefahr von möglichen Krankheiten

Der Richter entschied, die anonym bleibende Frau dürfe den elf Monate alten Jungen wegen möglicherweise beim Tätowieren übertragener Krankheiten nicht mehr stillen. Der Vater beschuldigte seine Ex-Freundin weiter, psychische Probleme zu haben und drogensüchtig zu sein. Die Frau forderte daraufhin, vor Gericht angehört zu werden. 

Dieses entschied, dass sie zwar weiterhin erste Sorgeberechtigte bleiben, das Kind allerdings nicht mehr stillen dürfe. Zur Begründung hieß es, dass sie sich beim Tätowierer mit über das Blut übertragbaren Krankheiten angesteckt haben könne.

Der Verband stillender Mütter kritisiert das Urteil

Die Frau, bei der ein Test auf HIV und Hepatitis negativ ausfiel, legte Berufung gegen das Urteil ein. Die Australian Breastfeeding Association, der Verband stillender Mütter, kritisierte das Urteil und warnte, dass dadurch ein gefährlicher Präzedenzfall geschaffen werden könnte. "Tätowieren ist eine reglementierte Industrie", sagte die Vorsitzende Rebecca Naylor im australischen Radio.

Die Wahrscheinlichkeit, sich dabei mit einer Krankheit anzustecken, sei daher sehr gering. "Ich denke, solange es keinen Nachweis einer Erkrankung durch die Tätowierung gibt, besteht kein Grund dazu", sagte Naylor und forderte alle tätowierten Frauen auf, ihre Kinder weiter zu stillen.

Nichts für schwache Nerven: Piercing und Tattoo extrem

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Hurrikan "Maria" setzt seinen zerstörerischen Zug über die Karibikinseln fort. Nach Dominica und dem französischen Überseegebiet Guadeloupe rast der Sturm nun direkt auf …
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Wütender Kunde schreibt diesen Wutbrief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Ein Möbelhaus macht bei dem Einbau einer Küche einen blöden Fehler - der wütende Geschädigte teilt ein Foto davon auf Facebook. Der Beitrag beschäftigt tausende User.
Wütender Kunde schreibt diesen Wutbrief an Möbelhaus - und bekommt riesigen Zuspruch
Goldener Herbst? Jahrhundertwinter? So wird das Wetter wirklich
Freude kommt wettertechnisch bei vielen aktuell nicht auf, wenn man aus dem Fenster blickt. Doch das soll sich dank Queena bald ändern. Folgt danach ein …
Goldener Herbst? Jahrhundertwinter? So wird das Wetter wirklich
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen
Düsseldorf (dpa) - Flugzeugpiloten werden im deutschen Luftraum immer häufiger durch Drohnen behindert.
Immer mehr Drohnen-Vorfälle an Flughäfen

Kommentare