Schon 42 Todesfälle

Taiwan: Bisher tödlichster Ausbruch von Denguefieber 

Taipeh - In Taiwan sind in diesem Jahr so viele Menschen an Denguefieber gestorben wie nie zuvor in der Geschichte des Landes. Die Krankheit wird hauptsächlich durch Mücken übertragen. 

Seit Jahresbeginn habe es bereits 42 Todesfälle gegeben, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Dies seien schon jetzt doppelt so viele wie insgesamt 2014. Der Grund für die enorm hohe Infektionsrate ist nach Angaben der Gesundheitsbehörde CDC das ungewöhnlich heiße Wetter in diesem Jahr.

Seit Jahresbeginn wurden den Angaben zufolge in Taiwan 15.282 Infektionen mit Denguefieber registriert, die meisten davon in der Stadt Tainan im Süden des Landes. "In diesem Jahr hat Tainan die höchsten Temperaturen seit 30 Jahren gehabt", sagte CDC-Vizechef Chuang Jen-Hsiang der Nachrichtenagentur AFP.

Denguefieber tritt vor allem in Ländern mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit auf. Die Krankheit wird durch Mückenstiche übertragen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Laster fährt gegen Schulbus: Vier Kinder und Busfahrer unter Schock
Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Schulbus haben in Nordrhein-Westfalen vier Kinder und der Busfahrer einen Schock erlitten.
Laster fährt gegen Schulbus: Vier Kinder und Busfahrer unter Schock
Es wird windig: Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 115 km/h gerechnet werden. Alle Entwicklungen im News-Ticker.
Es wird windig: Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke
Lastwagenanhänger gerät in Gegenverkehr und verursacht tödlichen Unfall - zwei Menschen sterben
Auf einer Bundesstraße bei Todendorf in Schleswig-Holstein hat sich ein Sattelauflieger von einem Lastwagen gelöst und einen tödlichen Unfall verursacht.
Lastwagenanhänger gerät in Gegenverkehr und verursacht tödlichen Unfall - zwei Menschen sterben
Staatsanwalt: Archiv-Einsturz durch Fehler bei Bauarbeiten
Warum stürzte das Kölner Stadtarchiv ein? Die Angehörigen der beiden Toten haben neun Jahre gewartet, um auf diese Frage eine Antwort zu erhalten. Jetzt bekamen sie sie …
Staatsanwalt: Archiv-Einsturz durch Fehler bei Bauarbeiten

Kommentare