Sie sind keineswegs für Frauen gedacht

Gratis-Tampons auf Männerklo: Wirbel um diese Aktion

Wuppertal - Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat sich die Bergische Universität Wuppertal in die Schlagzeilen gebracht. Die Hauptakteure: ein Zettel, Tampons und die Uni-Toilette.

Es gibt öffentliche Damentoiletten, in denen die Verantwortlichen für die Frauen so einiges an Schnick-Schnack liegen lassen, um deren Wohlbefinden zu steigern. Dort findet man Deo, Make-Up, Parfüms, Blasenpflaster und natürlich auch Binden und Tampons. Schließlich muss man ja als Frau auf jede Eventualität vorbereitet sein. Dass allerdings Tampons auf einer Herrentoilette liegen, und zwar mit voller Absicht, das ist dann doch eher ungewöhnlich - und hat in Wuppertal für Aufsehen gesorgt.

Auslöser war eine Idee des AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) der Bergischen Universität Wuppertal. Der wollte nämlich nicht nur den weiblichen Studierenden gerecht werden, sondern auch den Transgendern (Menschen, die im "falschen" Körper geboren wurden), Intergendern (Betroffene sind biologisch weder klar Mann, noch Frau) und Non-binarygendern (fühlen sich weder klar als Frau, noch als Mann), die je nach befinden auch mal eine Herrentoilette aufsuchen. Deshalb legte der Ausschuss auch hier Tampons bereit - für den Notfall. 

Bei vielen Studenten warfen die ungewohnten Hygieneartikel Fragen auf. Was sollen denn Tampons auf einem Männer-Klo? Ist das ein Witz? Die Erklärung liefert ein knallgrüner Zettel im Waschbeckenbereich des Toilettenraums. Auf dem steht: "Die Tampons hier sind für trans, inter und nonbinary Personen gedacht und stehen bewusst zur Verfügung. Sie wurden nicht versehentlich (...) ausgelegt und sollen deshalb nicht entfernt und der Damentoilette zugeführt werden." 

Dass der ungewöhnliche Artikel überhaupt angeboten wird, wurde Anfang des Jahres in einer Sitzung des Studierendenparlaments beschlossen. Doch nicht bei allen Studenten kommt die Idee gut an. "Für mich ist das wirklich ein Streich. Gut gemeint, ob es so notwendig ist - fraglich", sagt ein Student der Bild. Und auch ein anderer findet: "Ist im Männerklo doch unsinnig. Genauso, dass sich darüber so viele aufregen." Transgender-Bischof Ines-Paul Baumann findet die Idee allerdings klasse und sagt gegenüber dem Boulevardblatt: "Es ist ein Stück Lebensrealität."

mes

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter/Bernhard Luecke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
New York (dpa) - Mit einem neuartigen Fangarm können Organismen der Tiefsee eingesammelt werden, ohne sie zu zerquetschen.
Forscher entwickeln Fangarm für Tiefseeorganismen
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Ein Jäger ist gerade dabei, Wildtiere vor der Ernte aus einem Feld zu treiben, als ein Schuss fällt und der Mann zusammenbricht. Die Kriminalpolizei ermittelt. 
Jäger treibt Wildtiere vor der Ernte aus dem Feld - plötzlich fällt ein Schuss 
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 4 Million Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.07.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt
Am Montagnachmittag findet eine Frau ihre fünfjährige Tochter in der Wohnung des Vaters (63) – beide liegen leblos auf dem Boden. Einen Tag später bestätigen sich die …
Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.