Tödlicher Überfall auf Geldtransport

Schießerei an Uni: Tatverdächtiger gefasst

Edmonton/Kanada- Nach der tödlichen Schießerei auf dem Campus der kanadischen Universität von Alberta ist der Tatverdächtige von US-Grenzbeamten verhaftet worden. Das teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Mann sei unweit des Grenzübergangs in Lynden im US-Staat Washington angehalten worden, als er alleine in seinem Kleinlaster unterwegs gewesen sei. In dem Wagen wurde laut Polizei auch eine beträchtliche Geldsumme sichergestellt.

Der Mann war seit dem blutigen Überfall auf den Geldtransport am Freitag in Edmonton (Provinz Alberta) verschwunden, wie die Zeitung “Edmonton Journal“ berichtete. Der Verdacht auf den 21-Jährigen wurde nach Angaben des Blattes durch Einträge auf seiner Facebook-Seite verstärkt. Dort stellte er erst vor wenigen Tagen die Frage: “Ob ich wohl in die Sechs-Uhr-Nachrichten komme, wenn ich Leute abknalle?“

Am Freitag soll der Verdächtige bei einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter auf dem Universitätsgelände drei bewaffnete Sicherheitsleute erschossen und einen weiteren verwundet haben. Den Angaben zufolge arbeitete mit seinen vier Kollegen seit drei Monaten für die Sicherheitsfirma G4S Cash Solutions, die auf dem Campus Geldautomaten auffüllte.

dapd/dpa

Rubriklistenbild: © dapd (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Die Zeitumstellung 2017 auf die Winterzeit steht kurz bevor: Doch an welchem Wochenende werden die Uhren umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur …
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Fliegerbombe im Garten: Mann tötet sich und seine Frau
In Vietnam hat ein Mann einen Blindgänger aus dem Krieg auf seinem Grundstück gefunden. Er versuchte sie im Haus zu öffnen und sprengte sich und seine Frau in die Luft.
Fliegerbombe im Garten: Mann tötet sich und seine Frau
„Idioten des Jahrhunderts“: Lebensgefährliche Mutprobe im Wasser
Vier Männer kamen im australischen Port Douglas auf eine ziemlich dumme Idee. Bei ihrer Mutprobe in einem Hafen brachten sie sich in Lebensgefahr und ließen sich dabei …
„Idioten des Jahrhunderts“: Lebensgefährliche Mutprobe im Wasser
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen
Physiker messen Materie und Antimaterie so präzise wie nie zuvor. Dennoch können sie keinen Unterschied erkennen, der die Existienz unserer Welt erklären kann. …
Cern-Physiker feiern Präzisionsmessung an Antiprotonen

Kommentare