Traurige Gewissheit

Taucher entdecken 16-Jährigen tot

Attenweiler - Rettungstaucher haben die Leiche eines vermissten 16-Jährigen am Montagabend in einem Baggersee bei Schemmerhofen in Baden-Württemberg entdeckt.

Die genauen Umstände des Todesfalls blieben zunächst unklar, wie die Polizei mitteilte. Der Teenager aus Attenweiler galt seit Sonntagmorgen als vermisst. Er war mit einem gleichaltrigen Freund auf einer Party gewesen. Nach Angaben des Freundes kam es auf dem Heimweg zu einem Streit zwischen den beiden Betrunkenen. Ihre Wege trennten sich danach. Seitdem fehlte jede Spur von ihm. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr starteten daraufhin am Sonntagnachmittag eine große Suchaktion bis tief in die Nacht, die am Montag mit rund 200 Rettungskräften, 50 Polizisten und einem Hubschrauber fortgesetzt wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt
Die Polizei stoppt einen betrunkenen Raser auf der Autobahn: Schock für die Beamten, als sie den Wagen genauer unter die Lupe nehmen.
Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt
Junge Frau putzt ihre Küche und stirbt wenige Stunden später an den Folgen
Tragischer Fall in Madrid: Eine junge Frau hat ihre Küche geputzt und ist wenige Stunden später an den Folgen gestorben.
Junge Frau putzt ihre Küche und stirbt wenige Stunden später an den Folgen
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, macht Beamte sprachlos
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang! Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.