+
Die Deutsche Einheit gefeiert: In Berlin am Brandenburger Tor  war das am Wochenende ein Fest für alle Generationen.

Tausende feiern am Brandenburger Tor

Berlin - Tausende haben am Sonntag am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni in Berlin die Deutsche Einheit gefeiert. Die einzelnen Bundesländer haben sich dazu besonders schmackhaft präsentiert.

“Heute ist es im Vergleich zu Samstag doppelt so voll“, sagte eine Sprecherin des Veranstalters Wohlthat Entertainment auf dapd-Anfrage. “Von der Bühne bis zum Riesenrad erstreckt sich eine Menschenmenge.“

Während am Samstag mehr Familien das Fest besuchten, waren es am Sonntag angesichts der Konzerte am Abend eher Jugendliche. Am Sonntagabend sollten als Höhepunkt des drei Tage währenden Festes Mando Diao, Sunrise Avenue und Culcha Candela auftreten.

Zwischenfälle gab es nach Angaben der Sprecherin bis zum späten Nachmittag nicht. “Es ist ein wunderbar friedliches Fest“, fügte sie hinzu.

Für das leibliche Wohl sorgen etwa 80 Stände mit Spezialitäten aus den Bundesländern. Der Eintritt ist frei. Das umzäunte Festgelände beginnt am Brandenburger Tor und reicht auf der Straße des 17. Juni bis zum sowjetischen Ehrenmal. Der Zugang ist über sechs Eingänge möglich.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare