+
Die Deutsche Einheit gefeiert: In Berlin am Brandenburger Tor  war das am Wochenende ein Fest für alle Generationen.

Tausende feiern am Brandenburger Tor

Berlin - Tausende haben am Sonntag am Brandenburger Tor und auf der Straße des 17. Juni in Berlin die Deutsche Einheit gefeiert. Die einzelnen Bundesländer haben sich dazu besonders schmackhaft präsentiert.

“Heute ist es im Vergleich zu Samstag doppelt so voll“, sagte eine Sprecherin des Veranstalters Wohlthat Entertainment auf dapd-Anfrage. “Von der Bühne bis zum Riesenrad erstreckt sich eine Menschenmenge.“

Während am Samstag mehr Familien das Fest besuchten, waren es am Sonntag angesichts der Konzerte am Abend eher Jugendliche. Am Sonntagabend sollten als Höhepunkt des drei Tage währenden Festes Mando Diao, Sunrise Avenue und Culcha Candela auftreten.

Zwischenfälle gab es nach Angaben der Sprecherin bis zum späten Nachmittag nicht. “Es ist ein wunderbar friedliches Fest“, fügte sie hinzu.

Für das leibliche Wohl sorgen etwa 80 Stände mit Spezialitäten aus den Bundesländern. Der Eintritt ist frei. Das umzäunte Festgelände beginnt am Brandenburger Tor und reicht auf der Straße des 17. Juni bis zum sowjetischen Ehrenmal. Der Zugang ist über sechs Eingänge möglich.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Forscher haben untersucht, wie sich Zebras bei ihren langen Wanderungen orientieren. Die Ergebnisse sollen dem Schutz der Tier dienen.
Die Erinnerung dient als Kompass für wandernde Zebras
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen …
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet

Kommentare