+
Die stinkende Fracht musste aus dem Huangpu-Fluss  gefischt werden.

Ekel-Fund in Shanghai

Tausende tote Schweine in Fluss entsorgt

Shanghai - Aus dem Auge, aus dem Sinn: In China haben Bauern Tausende tote Schweine in einen Fluss geworfen, statt sie ordnungsgemäß zu entsorgen. Jetzt ist die stinkende Fracht in Shanghai angekommen.

Rund 6000 tote Schweine sind aus dem Huangpu-Fluss in der Millionenstadt Shanghai gefischt worden. Die Kadaver waren aus dem Schweinezuchtgebiet von Jiaxing in der Provinz Zhejiang den Fluss abwärtsgetrieben, berichteten chinesische Staatsmedien am Mittwoch. Die Bauern hatten die toten Tiere in den Fluss geworfen, um sie nicht verbrennen, vergraben oder anderweitig entsorgen zu müssen.

Die Wasserqualität in Shanghai soll nach Beteuerungen der Wasserversorger nicht beeinträchtigt sein. Der Fluss ist die Hauptquelle für das Trinkwasser der 23 Millionen Menschen zählenden ostchinesischen Hafenmetropole.

Seit vergangener Woche werden jeden Tag mehr tote Schweine aus dem Wasser geholt. Ein Ende scheint vorerst nicht absehbar. Die Kadaver werden jetzt in sieben Meter tiefen Erdlöchern vergraben oder verbrannt, wie die „China Daily“ berichtete.

Mehr als 20 000 Schweine sollen in Jiaxing in den vergangenen zwei Monaten verendet sein. Chinesische Behörden beteuern allerdings, es gebe „keine Epidemie“ größeren Ausmaßes. In einigen Proben sei ein bekannter Schweinevirus gefunden worden, der keine Gefahr für Menschen darstellen soll.

In Jiaxing werden pro Jahr sieben Millionen Schweine aufgezogen. Bakterien verbreiten sich leicht in den überfüllten Schweineställen. Wie die örtliche Zeitung „Jiaxing Ribao“ berichtete, sind viele Schweine erkrankt und gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare