+
Der Vorfall ereignete sich im Jahr 2009. Der Täter wurde zu acht Jahren Haft verurteilt. (Archivbild)

Keinerlei private Motive

Niedergeschossener Taxifahrer: Laut Gericht Arbeitsunfall

Darmstadt - Ein niedergeschossener Taxifahrer hat vor dem Hessischen Landessozialgericht Darmstadt durchgesetzt, dass der Angriff als Arbeitsunfall anerkannt wird.

Der Vorfall habe keinerlei private Motive gehabt, sondern etwas mit dem Beruf des Mannes zu tun, begründete das Gericht seine Entscheidung in einer Mitteilung am Dienstag. Die Berufsgenossenschaft hatte es anders gesehen: Der Mann hätte sich angesichts einer Schusswaffe sofort aus dem Streit heraushalten müssen. Nach Auffassung des Landessozialgerichts war der Taxifahrer aber von einem Elektroschocker ausgegangen.

Dem Mann hatten sich 2009 zwei ihm unbekannte, schreiende Männer genähert. Als er sie mehrfach erfolglos aufforderte, ruhig zu sein und sich zu entfernen, zog einer eine Schusswaffe und zielte auf den Kopf des Taxifahrers. Der Schuss löste sich nicht. Der Taxifahrer forderte die beiden erneut auf wegzugehen. Er dachte, es handele sich um einen Elektroschocker und nicht um eine Schusswaffe. Der Angreifer lud die Pistole durch, schoss dem Taxifahrer in den Bauch und verletzte ihn schwer. Das Landgericht Darmstadt verurteilte den Täter wegen versuchten Mordes zu acht Jahren Haft.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Nach mehreren Wochen der Ruhe rumort der Vulkan Shinmoe im Süden Japans wieder. Eine kilometerhohe Aschewolke stieg am Freitagmorgen auf.
Vulkan in Japan ausgebrochen: Behörden warnen vor Sturm aus Asche
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden.
Tote Frau an spanischer Tankstelle gefunden - handelt es sich um die vermisste Sophia L. (28)?
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Frankfurt/M. (dpa) - In den ersten Bundesländern beginnen die Sommerferien: In Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist heute der letzte Schultag. Dem Automobilclub …
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Bahn inspiziert Bäume: Strecken sollen sturmsicherer werden
Umgestürzte Bäume auf den Gleisen, niedergerissene Oberleitungen und Tausende gestrandete Reisende: Schwere Stürme haben im vergangenen Winterhalbjahr den Zugverkehr …
Bahn inspiziert Bäume: Strecken sollen sturmsicherer werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.