+
Die Taxifahrerin fuhr die Frau sofort zur Polizei (Symbolbild)

Sie hatte gleich ein mulmiges Gefühl

Taxifahrerin hört Telefongespräch mit - dann fährt sie Kundin sofort zur Polizei

Ein Taxifahrerin hat zufällig ein Telefongespräch ihrer Kundin mitgehört. Der Anruf kam er sofort dubios vor, dann reagierte die Fahrerin genau richtig.

Grimmen - Eine resolute Taxifahrerin hat in Grimmen (Mecklenburg-Vorpommern) eine Rentnerin davor bewahrt, 20.000 Euro an Betrüger zu verlieren.

Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Neubrandenburg sagte, war die 90-Jährige am Dienstag bereits auf dem Weg zu einer Bank, um das Geld für eine angebliche Nichte abzuholen.

Taxifahrerin wurde skeptisch

Eine Betrügerin hatte die 90-Jährige vorher angerufen und erklärt, in einer finanziellen Notlage zu sein und das Geld auch selbst abholen zu wollen. Der Taxifahrerin aus Grimmen, die die alte Frau fuhr, kam das Ganze dubios vor.

Sie brachte die Rentnerin statt zur Bank zur Polizei, wo Anzeige erstattet wurde. Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass immer wieder vor solchen Enkeltrick-Maschen.

Video: Oma legt Trickdieb das Handwerk

Lesen Sie auch: Darf ich nach langen Überstunden im Taxi nach Hause fahren?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harvey Weinstein wurde festgenommen
Nach mutmaßlichen sexuellen Übergriffen wurden die Ermittlungen gegen Harvey Weinstein in den USA auf Bundesebene ausgeweitet. Nun stellte er sich der Polizei und wurde …
Harvey Weinstein wurde festgenommen
Restaurant-Explosion in Kanada: Polizei sucht Verdächtige
Die Gäste sitzen beim Essen im indischen Restaurant. Da gibt es eine Explosion. Mindestens 15 Menschen werden bei dem Vorfall im kanadischen Mississauga verletzt. Zwei …
Restaurant-Explosion in Kanada: Polizei sucht Verdächtige
Frau vergewaltigt und lebendig begraben - lebenslange Haft
Erst nach Jahrzehnten gelingt es Ermittlern, eine grausame Tat aufzuklären. Nun hat ein Gericht einen Mann zu langer Haft verurteilt. Das damalige Opfer ist bei der …
Frau vergewaltigt und lebendig begraben - lebenslange Haft
Warane im Postpaket, Schildkröten im Koffer
Der Zoll am größten deutschen Flughafen ermittelt in zahlreichen Fällen wegen Verstößen gegen den Artenschutz und Markenpiraterie. Die Fälscher trauen sich immer mehr.
Warane im Postpaket, Schildkröten im Koffer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.