"Technische Fehlermeldung"

Condor-Flugzeug muss umkehren

Frankfurt/Main - Sie war auf dem Weg nach Barbados - und eindreiviertel Stunden in der Luft: Eine in Frankfurt am Main gestartete Condor-Maschine musste wegen einer "technischen Fehlermeldung" umkehren.

Nach einem Zwischenfall in der vergangenen Wochehat erneut eine in Frankfurt am Main gestartete Condor-Maschine umkehren müssen. Grund sei am Freitag eine „technische Fehlermeldung“ gewesen, teilte die Fluggesellschaft mit. Der Flug DE5224 habe Barbados zum Ziel gehabt und sei etwa eindreiviertel Stunden in der Luft gewesen. An Bord hätten sich 257 Fluggäste befunden. Zunächst hatte HR-online über den Fall berichtet.

Zuletzt war eine Condor-Maschine am Mittwoch vergangener Woche mit 258 Passagieren und 9 Besatzungsmitgliedern an Bord umgekehrt. In Cockpit und Kabine war ein ungewöhnlicher Geruch festgestellt worden. Das Unternehmen hatte eine gründliche Untersuchung angekündigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare