Spionage in Taiwan

Tee-Geheimnisse geklaut: Vier Chinesen in Haft

Taipei - Als Pflücker haben sich chinesische Arbeiter in eine taiwanesische Teeplantage eingeschlichen - und haben Betriebsgeheimnisse geklaut.

Vier Chinesen sollen in Taiwan versucht haben, auf einer Teeplantage Betriebsgeheimnisse zu stehlen. Die mittlerweile festgenommenen Männer waren Medienberichten vom Freitag zufolge unter einem falschen Vorwand nach Taiwan eingereist und hatten auf Teeplantagen als Pflücker gearbeitet.

Dort sammelten sie angeblich Informationen über den renommierten taiwanesischen Tee-Handel und verkauften Bilder und Hinweise über Ernte und Verarbeitung an einen Betrieb in China. Dafür nutzen sie eine Nachrichten-App. Es sei das erste Mal, dass die taiwanesische Tee-Industrie mit Hilfe sozialer Medien ausspioniert wurde, sagten Ermittler.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / gms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare