Teenager finden scharfe Granate beim Baden

Wien/Podersdorf - Zwei deutsche Jugendliche haben beim Badeurlaub eine gefährliche Granate in einem See in Österreich gefunden. Was die Teenager mit dem brisanten Fund anstellten:

Die 13 und 14 Jahre alten Jungen aus Baden-Württemberg ertasteten das Geschoss mit den Füßen in dem flachen Neusiedler See, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa am Dienstag. Die Teenager holten die Granate nichtsahnend aus dem Wasser und legten sie am Campingplatz ab, bevor sie ihren Vater verständigten.

Nach Angaben des Entminungsdienstes war die rund 40 Zentimeter lange Sprenggranate aus dem Zweiten Weltkrieg mit einem Durchmesser von 10,5 Zentimetern noch scharf. “Die hätte losgehen können“, sagte ein Sprecher. Der Entminungsdienst sperrte das Gelände in Podersdorf nahe der Grenze zu Ungarn am Montagabend ab und entschärfte die Granate.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare