+
Jake E. gestand den grausamen Doppelmord

"Ich bin ganz schön böse"

Teenager gesteht Doppelmord per Notruf

Fort Worth - Ein Teenager aus Texas hat seine Schwester und seine Mutter erschossen. Anschließend rief er selbst die Polizei. Sein Motiv für den Doppelmord ist so verstörend wie die Tat selbst.

Wie verschiedene US-Medien am Samstag berichteten, hatte der Jake E. (17) am Donnerstag nach eigenen Angaben zunächst seine zwei Jahre jüngere Schwester aus ihrem Zimmer gezerrt, um sie mit einem Revolver zu erschießen. Danach habe er mehrere Schüsse auf seine 45-jährige Mutter abgefeuert. Der Teenager sei umgehend festgenommen und wegen Mordes angeklagt worden, erklärte Sheriff Larry Fowler dem TV-Sender NBC. Die Einsatzkräfte entdeckten die Leichen im Haus der Familie.

„Es passierte einfach“, erklärte der Junge aus dem Ort Annetta, nahe Fort Worth, den Beamten am anderen Ende der Leitung mit ruhiger Stimme. Er habe er die Morde lange geplant. Die beiden hätten ihn eingeengt. „Offensichtlich bin ich ganz schön böse“, erklärte der Junge in dem Telefonat, das inzwischen mehrere TV-Sender übertrugen. Doch er hasse das Gefühl zu töten.

Die Mutter, eine Grundschullehrerin, hatte ihre beiden Kinder zu Hause unterrichtet. Sie besuchten seit Längerem keine Schule mehr. Der Vater sowie zwei weitere Töchter waren zum Zeitpunkt des Dramas nicht zu Hause. In Texas hat jeder Bürger das Recht, eine Waffe zu besitzen und sie auch bei sich zu tragen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Mitarbeiter von Einkaufscenter erhalten mysteriösen Brief und sind gerührt, als sie ihn öffnen
Manchmal schweigt das schlechte Gewissen jahrelang - und dann, ganz plötzlich, meldet es sich. Diese Erfahrung machten jetzt Mitarbeiter eines Einkaufscenters. 
Mitarbeiter von Einkaufscenter erhalten mysteriösen Brief und sind gerührt, als sie ihn öffnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.