+
Mit 200 Sachen sind die beiden Jugendlichen auf der A 7 vor der Polizei geflüchtet.

Mit Papas Auto auf dem Weg zu Mama

Teenies flüchten mit Tempo 200 vor Polizei

Hildesheim/Bad Hersfeld - Mit Papas Auto ist ein 13-Jähriger aus Hessen heimlich zur Mama in Bremen aufgebrochen und dabei mit 200 km/h vor der Polizei geflüchtet.

Der Schüler holte am Sonntagabend in Bad Hersfeld noch einen 16-jährigen Freund ab, mit dem er sich am Steuer abwechselte, teilte die Polizei am Montag mit. Die vom Vater alarmierten Beamten machten den Wagen schließlich gegen Mitternacht auf der Autobahn 7 bei Hildesheim aus.

Als die Polizeistreife den Wagen stoppen wollte, beschleunigten die Jungen auf bis zu 200 Kilometer pro Stunde und brausten davon. Am nächsten Rastplatz jedoch besannen sie sich und stellten sich der Polizei. Da die Eltern sie in der Nacht nicht abholen konnten, kamen sie zunächst in die Obhut des Jugendamtes. Gegen den 16-Jährigen wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Rund 200 Kilometer waren die Jugendlichen ohne aufzufallen über die Autobahn gefahren, erklärte die Polizei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge greift nach Russland-Sieg bei WM zu Pistole und drückt ab - Eltern sehen tatenlos zu
Ein kurioser Polizeieinsatz hat sich in Kassel ereignet. Ein Junge hat aus dem Fenster geschossen, weil er sich offenbar zu sehr über den Sieg der Russen beim …
Junge greift nach Russland-Sieg bei WM zu Pistole und drückt ab - Eltern sehen tatenlos zu
Suche nach vermisster Tramperin bisher ohne Ergebnis
Leipzig/Bamberg (dpa) - Die Suche nach einer wahrscheinlich getöteten Tramperin aus Leipzig ist bislang erfolglos geblieben. Wie die Staatsanwaltschaft Leipzig mitteilt, …
Suche nach vermisster Tramperin bisher ohne Ergebnis
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Aufregung im Norden von London am Dienstagabend. In einer U-Bahn-Station sind am Dienstagabend bei einer Explosion fünf Menschen verletzt worden.
Fünf Verletzte bei Explosion in Londoner U-Bahn-Station - Verdächtiger festgenommen
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.