Telefongesellschaft darf Leitungen nicht kappen

München - Droht Ihre Telefongesellschaft mit der Sperrung des Anschlusses, weil sie ihre Rechnung nicht bezahlt haben, dann ist das ab sofort illegal. Sagt das Münchner Landgericht.

Eine Telefongesellschaft darf die Leitungen von Kunden nicht sperren, wenn diese Teile ihrer Rechnung nicht bezahlen wollen. Das hat das Landgericht München I per einstweiliger Verfügung (Az: 37 O 21210/11) entschieden, wie die Verbraucherzentrale Hamburg am Mittwoch mitteilte. Voraussetzung für das Verbot ist, dass der Kunde seinen Einwand gegen die Rechnung innerhalb von acht Wochen schriftlich begründet. Die Telefongesellschaft dürfe in diesem Fall die Sperre weder androhen noch durchführen. Stattdessen müsse das Unternehmen die Rechtmäßigkeit der Rechnung nachweisen.

Anlass für das Verfahren war der Fall einer Verbraucherin in Hamburg. Die Kundin hatte sich geweigert, 163,14 Euro für angebliche Telefonate mit Sonderrufnummern und Servicediensten zu bezahlen. Die Telefongesellschaft kappte daraufhin ihre Leitung. Sollte das Unternehmen in Zukunft gegen den Gerichtsbeschluss vom Oktober verstoßen, droht eine Geldstraße. Auf andere Telefonanbieter könnte bei ähnlichen Fällen das gleiche Verfahren zukommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alkohol? Autofahrer verletzt bei Sindelfingen drei Kinder schwer
Ein vermutlich alkoholisierter Autofahrer ist für drei schwerverletzte Kinder verantwortlich. Bei einem Manöver auf der A8 verlor der 56-jährige Mann die Kontrolle über …
Alkohol? Autofahrer verletzt bei Sindelfingen drei Kinder schwer
Historischer Tag: Frauen dürfen in Saudi-Arabien Auto fahren
Saudi-Arabien war das letzte Land, in dem Frauen nicht Auto fahren durften. Viele setzten sich gleich nach Mitternacht ans Steuer. Doch der historische Tag wird von …
Historischer Tag: Frauen dürfen in Saudi-Arabien Auto fahren
Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus
Im nordrhein-westfälischen Wuppertal gab es in den Abendstunden eine schwere Explosion. Mehrere Menschen wurden in Krankenhäuser eingeliefert, andere möglicherweise noch …
Schwerverletzte: Explosion erschüttert Wuppertaler Mehrfamilienhaus
Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  
Was für eine Premiere: Ab Sonntag dürfen Frauen in Saudi-Arabien erstmals Autofahren. Der historische Tag wird von einer Verhaftungswelle überschattet.
Historische Reform: Auch Frauen dürfen jetzt ans Steuer  

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.