+
Das Produkt der Begierde: Das iPhone 5.

"Premieren-Ticket"-Panne

Telekom: Sex-Hotline statt iPhone-Verkäufer

München - Am Mittwoch wurde das neue iPhone 5 präsentiert. Viele Apple-Fans warten nun sehnsüchtig auf den Verkaufstart. Die Telekom hatte deshalb eine spezielle Marketing-Idee, die jedoch nach hinten losging.

Eine Marketing-Kampagne von der Telekom für das iPhone 5 endete in einer peinlichen Nummer. Der Telekommunikationsdienstanbieter wollte zum Verkaufsstart des neuen Apple-Produkts treuen Kunden ein "Premieren-Ticket" anbieten. Das bedeutet: wer ein solches hat, wird bevorzugt.

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Um das iPhone 5 zu bestellen, mussten besagte Kunden eine Hotline anrufen. Doch anstatt mit einem Verkäufer ins Gespräch zu kommen, bekamen die Apple-Jünger meedia.de zufolge "Gratis-Kontakte zu tollen Frauen aus deiner Umgebung" angeboten. Wenn man direkt die Nummer aus der Telekom-SMS anrief, waren besonders weibliche Kunden sehr überrascht. Sie wurden mit "Hi Süßer" begrüßt und zu einem "heißen Flirt - für nur 99 Cent die Minute" eingeladen.

Eine Erfolgsgeschichte: Die bisherigen iPhone-Modelle

Eine Erfolgsgeschichte: Die bisherigen iPhone-Modelle

Grund für den Fauxpas: Anscheinend gab es beim Verschicken der Nummer einen Zahlenverdreher. Die Telekom bestätigte das Problem und will es beheben. Gleich nachdem sich zahlreiche Kunden beschwerten, verschickte der Telefonanbieter eine Korrektur-SMS mit der richtigen Nummer. Am anderen Ende der Leitung warten dieses Mal tatsächlich iPhone-Verkäufer.

ms

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boris Johnson wirbt für Lebensmittel aus Fukushima
London (dpa) - Knapp sieben Jahre nach der Reaktorkatastrophe im japanischen Fukushima wirbt die Regierung des Landes für die Unbedenklichkeit von Produkten aus der …
Boris Johnson wirbt für Lebensmittel aus Fukushima
Endlich sauberesWasser für 2500 Dorfbewohner in Niger 
Früher wartete Amina manchmal die ganze Nacht lang am Dorfbrunnen, bis sie an der Reihe war. Für die 2500 Einwohner ihres Dorfes Bamo Danjari gab es bis vor einem Jahr …
Endlich sauberesWasser für 2500 Dorfbewohner in Niger 
Endlose Probleme bei DHL vor Weihnachten - Pakete kommen nicht an
Irgendwie läuft es so kurz vor Weihnachten nicht: Die Beschwerden über die Post und den Paketdienst DHL nehmen eher zu statt ab.
Endlose Probleme bei DHL vor Weihnachten - Pakete kommen nicht an
Diese beiden Schönheiten haben ein schlüpfriges Geheimnis - sehen Sie es? 
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Diese beiden Schönheiten haben ein schlüpfriges Geheimnis - sehen Sie es? 

Kommentare