Angst vor Polizeikontrolle

Bei Tempo 100: Busfahrer tauschen Plätze

Kematen am Innbach - Ein Busfahrer hat in Österreich bei Tempo 100 mit seinem Beifahrer die Plätze getauscht. Der Grund für den gefährlichen Fahrerwechsel: schlechtes Gewissen.

Wie die Behörden am Dienstag berichteten, war der mit 29 Passagieren besetzte Bus auf der Innkreisautobahn (A8) unterwegs, als die Polizei ihn herauswinkte. In diesem Moment räumte der 59 Jahre alte Busfahrer seinen Platz, weil das eingelegte Schaublatt die Lenk- und Ruhedaten seines 55-jährigen Beifahrers zeigte.

Die Beamten ließen sich aber nicht beirren. Die Polizisten kassierten wegen des gefährlichen Fahrerwechsels und vieler Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten eine Sicherheitsleistung. Zudem wurde für neun Stunden die Weiterfahrt untersagt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare