+
Wachleute verhafteten einen Obdachlosen, der zuvor im Supermarkt eine Frau enthauptet hatte.

Teneriffa: Frau im Supermarkt geköpft

Madrid - Horror auf Teneriffa: Eine Frau wurde von einem Obdachlosen im Supermarkt enthauptet. Der Täter wurde von Wachleuten festgenommen, als er mit dem Kopf in der Hand fliehen wollte.

Ein offenbar geistesgestörter Mann hat auf Teneriffa eine Frau enthauptet und ist mit dem Kopf in der Hand durch eine Straße der Urlauberhochburg Los Cristianos gelaufen. Der 28-Jährige Bulgare wurde wenig später festgenommen.

Wie die spanische Polizei am Freitag mitteilte, hatte der Mann auf der Kanaren-Insel in einem Supermarkt ein Messer gestohlen und damit eine britische Kundin angegriffen. Das Opfer suchte er sich willkürlich aus. Der Täter schnitt der 60-Jährigen den Kopf ab und lief damit ins Freie.

Mehrere Passanten nahmen die Verfolgung auf. Augenzeugen berichteten, der Mann sei auf der Flucht ins Stolpern geraten, so dass der Kopf der Frau über das Pflaster gerollt sei. Der 28-Jährige wurde wenig später von Polizisten festgenommen.

Mutmaßlicher Täter war vor Ort bekannt

José Alberto González Reverón, Bürgermeister der Kreisstadt Arona, sagte, der Verbrecher sei in der Vergangenheit schon häufiger wegen verschiedener Delikte straffällig geworden. Der Mann sei offenbar geistesgestört. Er habe zuletzt als Bettler in einem verlassenen Haus gelebt.

Der spanische Rundfunk meldete, bei dem Opfer handele es sich offenbar um eine Britin. “Wir haben Kenntnis von den Berichten vom Tod einer britischen Staatsbürgerin und untersuchen die Angelegenheit mit Nachdruck“, sagte ein Sprecher des britischen Außenministeriums in London.

Die Tat ereignete sich in der im Süden gelegenen Stadt Arona, etwa 15 Kilometer nördlich des Touristenzentrums Los Cristianos.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
München (dpa) - Der Prozess gegen den Waffenbeschaffer für den Münchner Amoklauf geht nach mehr als 20 Verhandlungstagen dem Ende entgegen. Heute wird das Verfahren vor …
Urteil gegen Waffenhändler vom Münchner Amoklauf erwartet
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Kommentare