Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“

Nach Coronafall in Quarantäne: Robben berichtet von bitteren Momenten - „Das Schlimmste war ...“
+
Die ersten Fluggäste betreten nach stundenlanger Sperrung den Sicherheitscheck-Bereich. Foto: Peter Kneffel

Reisende müssen in Hotels

200 Annullierungen nach Terminalräumung am Münchner Airport

Wieder Sommerferien, wieder der Münchner Flughafen, wieder eine unkontrollierte Person: Ein großer Polizeieinsatz legt den zweitgrößten Airport Deutschlands am Dienstag lahm. Das erinnert an einen Vorfall aus dem vergangenen Jahr.

München (dpa) - Wegen einer Terminalräumung am Münchner Flughafen sind am Dienstag 200 Starts und Landungen abgesagt worden. Betroffen seien rund 25.000 Passagiere gewesen, sagte ein Sprecher von Deutschlands zweitgrößtem Airport.

Etwa 1000 Fluggäste der Lufthansa könnten erst am Mittwoch weiterfliegen, die Airline wolle sie über Nacht in Hotels unterbringen. Für Mittwoch seien noch keine Annullierungen von Flügen angekündigt, sagte der Sprecher. Insgesamt waren am Dienstag etwa 1200 Starts und Landungen geplant.

Ein spanischer Fluggast war am Morgen aus Thailand angekommen und vor einer Einreisekontrolle über eine Notausgangstür in einen Bereich gelangt, in den nur kontrollierte Passagiere dürfen. Daraufhin wurden das Terminal 2 sowie die Bereiche B und C im Terminal 1 gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona in Niedersachsen: Automatische Auto-Waschanlagen wieder in Betrieb
Coronavirus in Niedersachsen: Das Land hat einen Bußgeldkatalog für Verstöße vorgelegt. Der Landkreis Northeim hat neue Zahlen zu Infizierten veröffentlicht. 
Corona in Niedersachsen: Automatische Auto-Waschanlagen wieder in Betrieb
Corona-Krise in Großbritannien: Boris Johnson kann sich „im Bett aufsetzen“
In Großbritannien breitet sich Coronavirus weiter aus. Premier Boris Johnson scheint es langsam besser zu gehen.
Corona-Krise in Großbritannien: Boris Johnson kann sich „im Bett aufsetzen“
Corona-Krise endet nur mit Impfstoff - Chemikerin über Herdenimmunität: „Undenkbares Szenario“
Weltweit wütet das Coronavirus. Die mit mehreren Preisen ausgezeichnete Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim erklärt: Die Corona-Krise endet nur mit einem Impfstoff.
Corona-Krise endet nur mit Impfstoff - Chemikerin über Herdenimmunität: „Undenkbares Szenario“
Coronavirus - Conte: „Die Kurve für Italien verbessert sich“
Ein kleines Signal der Hoffnung in Italien: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist weiter zurückgegangen. 
Coronavirus - Conte: „Die Kurve für Italien verbessert sich“

Kommentare