Bürger in Angst

Terrorfurcht in Oslo: Parlament abgeriegelt

Oslo - Eine Drohung mit der Sprengung des norwegischen Parlaments hat die Osloer Polizei in der Nacht zum Mittwoch in Atem gehalten und Bürger in Angst versetzt.

Wie die Polizei am Morgen im Rundfunksender NRK mitteilte, wurde ein zunächst als mutmaßlicher Urheber festgenommener Mann wieder freigelassen. Man verfolge „mehrere Spuren“ hieß es in einer Twittermitteilung der Behörde. Die mehrere Stunden zuvor verfügte vollständige Abriegelung des Parlaments „Storting“ im Stadtzentrum soll bis auf Weiteres aufrechterhalten werden.

Am 22. Juli 2011 hatte der rechtsradikale Islamhasser Anders Breivik bei zwei Terroranschlägen mit 77 Toten auch eine Autobombe im Osloer Regierungsviertel gezündet. Dabei starben acht Menschen. Mehrere Gebäude wurden schwer beschädigt.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Boot findet Fischer nach 13 Stunden im Wasser
Ein Sturm wurde der "Dianne" zum Verhängnis. Das Fischerboot sank vor Australien, wie durch ein Wunder überlebte ein Crewmitglied. Doch vier seiner Kameraden bleiben …
Boot findet Fischer nach 13 Stunden im Wasser
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben
Sie ist hochgradig ansteckend, tödlich und auch heute noch nicht besiegt: Die Pest. Auf Madagaskar starben an daran jüngst über 100 Menschen.
Mehr als 100 Menschen auf Madagaskar an Pest gestorben
Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen
Ein 21-Jähriger Mann wollte in der Nacht vom Samstag auf Sonntag eigentlich Zivilcourage zeigen und einen Streit schlichten. Dadurch wurde er selbst zum Opfer.
Weil er schlichten wollte - 21-Jähriger niedergestochen
Bräutigam verprügelt Braut - Hochzeitsnacht endet in Polizeizelle
Im niedersächsischen Celle musste die Polizei zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken: Auf einer Hochzeitsfeier verlor der Bräutigam vollkommen die Kontrolle über sich …
Bräutigam verprügelt Braut - Hochzeitsnacht endet in Polizeizelle

Kommentare