Panik in Klinik

Studenten verkleiden sich als Terroristen

Paris - Dieses Manöver ging nach hinten los. Mit einem schlechten Scherz haben vier französische Medizinstudenten einen Großeinsatz der Polizei in einem Krankenhaus ausgelöst.

Eine Patientin, die im Korridor vier scheinbar bewaffneten Islamisten begegnet war, habe am Sonntagabend Alarm ausgelöst, teilte das Krankenhaus Saint-Roch im Zentrum von Nizza am Montag mit. Rund 40 Polizisten eilten daraufhin zu der Klinik in der Küstenstadt im Südosten Frankreichs.

Die Polizei sperrte das Viertel um die Klinik ab, ankommende Krankenwagen wurden in andere Krankenhäuser umgeleitet, Klinikmitarbeiter wurden angewiesen, sich in ihren Büros einzuschließen. Dutzende Polizisten durchsuchten die Klinik auf der Suche nach den vermeintlich dort verschanzten Terroristen. Schließlich wurden drei Studenten beim Verlassen des Gebäudes gesehen, aus deren Sporttasche ein Gewehrlauf schaute.

Bei der Durchsuchung stellte sich heraus, dass sie rund 40 Waffennachbildungen bei sich trugen, darunter Handfeuerwaffen und Maschinengewehre. Auch ein arabisches Gewand stellten die Behörden bei ihnen sicher. Ein vierter Student stellte sich später den Ermittlern. Es handele sich um einen "Pennälerstreich", der aus dem Ruder gelaufen sei, sagte eine Sprecherin des Krankenhauses.

Offenbar wollten die angehenden Zahnmediziner als Islamisten verkleidet ein Video für ein Studentenfest am kommenden Wochenende drehen, bei dem es Tradition ist, einen kurzen Spielfilm zu zeigen. Strafrechtliche Konsequenzen hatte der Vorfall für die vier Studenten keine. Sie wurden am Montagabend aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

afp

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare