+
Das wenige Tage alte Seriema-Küken nimmt im Westküstenpark ein Sonnenbad. Foto: Wolfgang Runge

Lebendes Fossil

"Terrorvogel" in St. Peter-Ording geschlüpft

St. Peter-Ording (dpa) - Die Seriemas im Westküstenpark St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) haben Nachwuchs bekommen. Die langbeinigen Seriemas werden oft als "lebendes Fossil" bezeichnet. Sie gelten als die letzten Verwandten der vor 18.000 Jahren ausgestorbenen "Terrorvögel" (Phorusrhacidae).

Weil die Eltern das Küken aus unbekannten Gründen verließen, wird das Vogel-Baby jetzt von Hand aufgezogen, wie Parkleiter Peter Marke sagte.

Die Seriemas sind schlechte Flieger. Sie zählen zu den größten vorwiegend am Boden lebenden Vögel Südamerikas. Selbst in Bäume begeben sie sich zum Übernachten am liebsten zu Fuß. Auf der Flucht können sie mit Geschwindigkeiten von bis zu 70 Stundenkilometern laufen, sagte Marke.

In ihrer Heimat werden handzahme Seriemas oft als "Wächter" eingesetzt: Wenn sich Raubtiere oder Unbekannte nähern, warnen die Vögel davor mit lauten Rufen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona: Deutscher Krankenpflegerin platzt wegen Applaus-Bürgern der Kragen - „Fühle mich verarscht ...“
Das Posting einer Berliner Krankenpflegerin zur Corona-Krise geht viral. Sie kritisiert darin Bundesgesundheitsminister Jens Spahn scharf. Und nicht nur ihn.
Corona: Deutscher Krankenpflegerin platzt wegen Applaus-Bürgern der Kragen - „Fühle mich verarscht ...“
Wetter in Deutschland: Unfassbare Wende - Winter mit Neuschnee und arktischer Polarluft erwartet
Wetter in Deutschland: Der Winter kommt zurück - und bringt Schnee, Frost und Glätte für den Süden und Wind für den Norden. Es bleibt kalt.
Wetter in Deutschland: Unfassbare Wende - Winter mit Neuschnee und arktischer Polarluft erwartet
Coronavirus: Pharmakonzern setzt große Hoffnungen in Gegenmittel - „... erste Daten zeigen, dass es das Virus tötet“
Das Coronavirus sorgt weiterhin weltweit für Schlagzeilen. Nun setzt ein Pharmakonzern aus der Schweiz große Hoffnungen in ein Malaria-Medikament. 
Coronavirus: Pharmakonzern setzt große Hoffnungen in Gegenmittel - „... erste Daten zeigen, dass es das Virus tötet“
Aus Angst um Klopapier: Frau schlägt Verkäuferin ins Gesicht
Aus Angst, kein Klopapier zu bekommen, verpasst eine Frau vor einer DM-Drogerie in Frankfurt einer Verkäuferin eine Ohrfeige. Die Polizei leitet ein Strafverfahren ein.
Aus Angst um Klopapier: Frau schlägt Verkäuferin ins Gesicht

Kommentare