+
Trauer am Unglücksort

Vier Tote, viele Verletzte

Zug raste in Veteranen-Parade in Texas

Washington - Ein Zug ist im US-Bundesstaat Texas in eine Parade von Kriegsveteranen gerast und hat vier Menschen in den Tod gerissen. Viele weitere Teilnehmer sind schwer verletzt.

Wie die Lokalzeitung „The Midland Reporter-Telegram“ berichtete, wurden bei dem Unfall am Donnerstag (Ortszeit) zudem 17 Menschen teilweise schwer verletzt.

Das Unglück ereignete sich am späten Nachmittag in der Nähe der Stadt Midland in Westtexas. Die Eisenbahn sei in einen Umzugswagen der Parade gefahren, auf dem sich zahlreiche Veteranen und ihre Ehefrauen befanden.

Unter den Verletzten befänden sich mehrere in kritischem Zustand, hieß es weiter. Völlig unklar war, warum es zu der Kollision kam. Alle weiteren Veranstaltungen im Rahmen des Veteranenfestes seien abgesagt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen eine Leihmutterschaft verboten ist.
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote

Kommentare