Auf Dienstreise

Thailändischer Regierungsbeamter stiehlt Gemälde

Bangkok - Den Besuch bei einer Fachkonferenz nutzte ein thailändischer Regierungsbeamter, um einige Souvenirs aus seinem Hotel mitzunehmen. Dieses Verhalten passt so gar nicht zu seinem Beruf.

Auf einer Dienstreise durch Japan ist ein thailändischer Regierungsbeamter in seinem Hotel beim Diebstahl von drei Gemälden erwischt worden. Der Mann ist in Thailands Handelsministerium als stellvertretender Abteilungsleiter ausgerechnet für den Schutz geistigen Eigentums zuständig. Das Ministerium bestätigte den Fall am Mittwoch.

Der Beamte hielt sich in der alten japanischen Kaiserstadt Kyoto auf, um dort an einer Fachkonferenz teilzunehmen. Kurz bevor er sein Hotel verlassen wollte, fiel nach einem Bericht der „Bangkok Post“ auf, dass an zwei Wänden im neunten und zehnten Stock drei Gemälde fehlten. Mithilfe der Überwachungskameras ließ sich schnell feststellen, dass der Beamte die Bilder abgenommen hatte. Beim Auschecken wurde er festgenommen.

In seinem Gepäck wurden dann auch die drei Bilder entdeckt. Ihr Wert wurde mit insgesamt etwa 15.000 Yen angegeben - umgerechnet etwa 120 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbeteiligten bei illegalem Rennen getötet: Urteile erwartet
Sie sollen ein verbotenes Rennen Auto gegen Motorrad veranstaltet haben, ein Unbeteiligter starb. Heute soll es in dem Fall eine gerichtliche Entscheidung geben.
Unbeteiligten bei illegalem Rennen getötet: Urteile erwartet
Prinz Andrew gerät immer tiefer in den Skandal-Strudel um Jeffrey Epstein
Für Prinz Andrew geht es im Epstein-Skandal um Schadensbegrenzung. Nun stellt er erstmals in Aussicht, bei der Polizei in den USA auszusagen.
Prinz Andrew gerät immer tiefer in den Skandal-Strudel um Jeffrey Epstein
Buschfeuer in Australien: Warnung vor Luftverschmutzung
Teile Australiens stehen in Flammen. Die Gesundheitsbehörde warnt nun vor der extremen Belastung der Luft.
Buschfeuer in Australien: Warnung vor Luftverschmutzung
Schwerer Busunfall in Wiesbaden - Ein Mann stirbt, 23 Verletzte
Schock am Wiesbadener Hauptbahnhof: Bei einem Unfall mit einem Linienbus werden mehr als ein Dutzend Menschen verletzt. Die Polizei hat bereits erste Erkenntnisse zum …
Schwerer Busunfall in Wiesbaden - Ein Mann stirbt, 23 Verletzte

Kommentare