Wie gewonnen, so zerronnen

Lotto-Millionär ist am Ende ganz arm dran - Bauarbeiter „verpulvert“ alles

  • schließen

Obwohl dieser Lotto-Millionär groß abräumt, ist er am Ende ganz arm dran. So „verpulverte“ der Bauarbeiter seinen Gewinn. 

  • Ein 32-jähriger Bauarbeiter aus Thailand gewinnt sechs Millionen thailändische Baht (umgerechnet etwa 177.095 Euro) im Lotto 
  • Er kehrt in seine Heimatstadt Sisaket zurück, um dort ein neues Leben zu beginnen
  • Kurze Zeit später wurde er von der Polizei verhaftet

Thailand - Ein 32-jähriger Bauarbeiter aus Thailand gewinnt zunächst in der Lotterie sechs Millionen thailändische Baht. Dabei handelt es sich um einen Gewinn vom umgerechnet 178.000 Euro. Das durchschnittliche Monatseinkommen liegt in Thailand bei etwa 470 Euro, der Jahresverdienst bei umgerechnet ungefähr 6.000 Euro.

Lotto: Gewinn ermöglicht Bauarbeiter Heimkehr 

Wie die Zeitung Bangkok Post berichtet, gewann der aus der Provinz Sisaket stammende Mann die Summe, während er für die Arbeit auf einer Baustelle in Bangkok war. Zurück aus der Hauptstadt des Königreichs Thailand behielt er den gesamten Gewinn für sich, kaufte sich einen Pick Up und andere Dinge. Das berichtet der Zeitungsartikel weiter. Kurze Zeit nach seiner Rückkehr wurde der Lotto-Gewinner demnach sogar von der Polizei verhaftet.

Nach Lotto-Gewinn: Abstieg endet mit Drogen bei der Polizei

Der junge Mann hatte laut Angaben der Mutter nach seiner Heimkehr begonnen, Drogen zu konsumieren und sei zu einem „verrückten Drogenabhängigen“ geworden. Dies gipfelte darin, dass er versuchte, das Elternhaus niederzubrennen. Die gerufene Polizei stellte bei der Festnahme des 32-Jährigen den Besitz von Methamphetamin-Tabletten fest. Auch der Urin-Test auf Drogenkonsum war positiv, wie die örtliche Polizei mitteilte. Am Ende waren von dem Gewinn nicht mehr als 200.000 thailändische Baht übrig. Das sind lediglich 5.900 Euro. 

Einem anderen Gewinner wurde die Auszahlung seines Gewinnes wegen dieser bestimmten Regel verweigert.  

Lotto-Gewinn in Thailand nur zwei Mal im Monat möglich

In Thailand finden die Ziehungen nur zwei Mal im Monat statt. Jeweils am 1. und am 16.  des Monats  werden die richtigen Zahlen gezogen. Anders als in Deutschland haben die Spieler die Auswahl zwischen zwei unterschiedlichen Losarten. Je nach Wahl der Losart gestaltet sich die Höhe des Hauptgewinns anders. Der erste Lostyp beinhaltet die Chance auf zwei Millionen thailändische Baht, umgerechnet 58.994 Euro. Bei der zweiten Variante steigt die Chance mit sechs richtigen Zahlen auf einen Gewinn von sechs Millionen thailändische Baht. 

Was diese Frau nach dem Gewinn einer Mega-Summe macht, verblüfft jeden. Eine andere Lotto-Gewinnerin nutzt heiße Fotos, um den Reichtum zu vergrößern. Ein Hellseher sagte einem Liebespaar einen Gewinn voraus - verschätzte sich aber gravierend.

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas (Symbolbild) 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sei eine Lady“ - Cynthia Nixon geht mit feministischem Instagram-Video viral
„Be a Lady“: In einem Instagram-Video prangert Schauspielerin Sexismus an. Das Video über Feminismus geht viral. 
„Sei eine Lady“ - Cynthia Nixon geht mit feministischem Instagram-Video viral
Zu lustig, um wahr zu sein? Münchner Mutter soll was völlig Falsches zu Lamborghini-Fahrer gesagt haben - und wird zur Netz-Heldin
Eine Jodel-Anekdote sorgt für Lacher im Netz: Eine Mutter aus München soll einen Lamborghini-Fahrer angesprochen haben - mit den völlig falschen Sätzen.
Zu lustig, um wahr zu sein? Münchner Mutter soll was völlig Falsches zu Lamborghini-Fahrer gesagt haben - und wird zur Netz-Heldin
Spahn warnt vor „Corona-Epidemie in Deutschland“– Regionalzug gestoppt
Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Der Bundesgesundheitsminister warnt mit drastischen Worten. Die Infektionsketten sind nicht mehr nachzuvollziehen.
Spahn warnt vor „Corona-Epidemie in Deutschland“– Regionalzug gestoppt
Coronavirus-Alarm in Deutschland: Spahn wählt drastische Worte - „Stehen am Beginn einer Epidemie“ 
Corona breitet sich in Deutschland weiter aus: Gesundheitsminister Spahn lässt mit einem Satz aufhorchen. Was kommt auf uns zu? 
Coronavirus-Alarm in Deutschland: Spahn wählt drastische Worte - „Stehen am Beginn einer Epidemie“ 

Kommentare