+
Ein thailändischer Oppositioneller schützt sich mit einer Maske gegen das von der Polizei eingesetzte Tränengas.

Gewaltsame Proteste

Thailand: Tote bei Sturm auf Regierungszentrale

Bangkok - Zehntausende Oppositionelle haben am Sonntag versucht, die Machtzentrale der thailändischen Regierung zu stürmen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer gegen sie ein.

Beim Ansturm von tausenden Demonstranten auf die Machtzentrale der thailändischen Regierung hat die Polizei am Sonntag Tränengas und Wasserwerfer eingesetzt. Tausende Polizisten waren im Einsatz, um den Regierungssitz und die Polizeizentrale zu verteidigen. Zehntausende Regierungsgegner rückten an verschiedenen Orten der Stadt gegen Regierungseinrichtungen vor. In den vergangenen Tagen hatte die Polizei die Demonstranten bei der Stürmung von Behörden und Ministerien nicht gestoppt.

Die seit einer Woche eskalierenden Proteste verliefen zunächst friedlich. Am Samstagabend kam es erstmals zu Zusammenstößen zwischen rivalisierenden Demonstrantengruppen. Zwei Menschen kamen ums Leben und mehrere wurden verletzt. Die Regierung rief ihre eigenen Anhänger auf, in die Provinzen zurückzukehren. Sie hatten sich in einem Stadion in der Hauptstadt versammelt, um Loyalität zu demonstrieren. Die Polizei schätzte die Zahl auf 60 000.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Feuerrot und bedrohlich wirkte eine Wolke über Brasilien und jagte damit vielen Menschen Schrecken ein. 
Grusel-Wolke am Himmel sorgt für Angst und Schrecken
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Während eines romantischen Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost ins Mittelmeer geworfen - zwei Monate später kam sie …
Flaschenpost eines britischen Paars schafft es von Rhodos bis zum Gazastreifen
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen
Auf seiner Flucht vor der Polizei hat ein Dieb am Dienstag kurzzeitig Zuflucht im Main gesucht. Doch es half nichts: Irgendwann schwamm der 30-Jährige ans Ufer und wurde …
Wohnungseinbrecher flüchtet in den Main - am Ufer wird er festgenommen

Kommentare