+
Ein Kloster in Tibet (Symbolfoto)

108

Tibetische Nonne stirbt bei Selbstverbrennung

Peking - Im Westen Chinas hat sich nach Angaben von Aktivisten erneut eine buddhistische Nonne aus Protest gegen die Herrschaft Pekings in Tibet selbst in Brand gesetzt.

Wie die in London ansässige Organisation Free Tibet mitteilte, kam die Frau bei der Selbstverbrennung am Montag ums Leben. Von unabhängiger Seite konnten die Angaben zunächst nicht bestätigt werden.

Die chinesische Regierung geht seit 2008 mit zunehmender Härte gegen separatistische Bewegungen in Tibet vor. In verzweifeltem Protest haben sich seit März bereits neun Mönche und Nonnen selbst angezündet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Lotto vom 18.10.2017: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch im Live-Stream
Heute Abend werden wieder die aktuellen Lottozahlen gezogen - 1 Million Euro wartet auf einen Gewinner. Hier erfahren Sie, wie Sie die Ziehung vom Mittwoch, 18.10.2017, …
Lotto vom 18.10.2017: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen am Mittwoch im Live-Stream
Gewaltige Explosion zerfetzt Polizeiwache 
Eine gewaltige Explosion hat in der Nacht eine Polizeiwache im schwedischen Helsingborg schwer beschädigt.
Gewaltige Explosion zerfetzt Polizeiwache 

Kommentare