+
Ein Kloster in Tibet (Symbolfoto)

108

Tibetische Nonne stirbt bei Selbstverbrennung

Peking - Im Westen Chinas hat sich nach Angaben von Aktivisten erneut eine buddhistische Nonne aus Protest gegen die Herrschaft Pekings in Tibet selbst in Brand gesetzt.

Wie die in London ansässige Organisation Free Tibet mitteilte, kam die Frau bei der Selbstverbrennung am Montag ums Leben. Von unabhängiger Seite konnten die Angaben zunächst nicht bestätigt werden.

Die chinesische Regierung geht seit 2008 mit zunehmender Härte gegen separatistische Bewegungen in Tibet vor. In verzweifeltem Protest haben sich seit März bereits neun Mönche und Nonnen selbst angezündet.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Höxter Mordprozess: Angeklagte schildert Misshandlungen
Paderborn - Der Prozess im Fall Höxter geht am achten Verhandlungstag mit der Schilderung weiterer Misshandlungen weiter. Die Angeklagte Angelika W. schildert, wie das …
Höxter Mordprozess: Angeklagte schildert Misshandlungen
Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot
Im Emsland kracht ein Schiff gegen eine Brücke - der Schiffsführer stirbt. Er hatte wohl vergessen, sein Führerhaus rechtzeitig runter zu fahren. Wurde ihm der dichte …
Frachter prallt gegen Brücke - Schiffsführer tot
Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
Nach dem Brand in einer Gießener Wohnung wird die Leiche eines Mannes entdeckt. Doch nicht das Feuer brachte ihn um, sondern rohe Gewalt. Die Ermittler machen eine …
Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
ADAC meldet Staurekord für 2016
Die Blechlawine wächst. Nach Berechnungen des ADAC ging es im vergangenen Jahr auf den Straßen zäher zu als je zuvor. Als Gründe nennt der Autoclub unter anderem mehr …
ADAC meldet Staurekord für 2016

Kommentare