+
Tief "Perdita" sorgt für regnerische Tage. Immerhin sind die nächtlichen Minustemperaturen vorbei.

Wettervorhersage fürs Wochenende

Jetzt kommt der Herbst nach Deutschland

Offenbach - Nass-kaltes Herbstwetter setzt sich in den nächsten Tagen in Deutschland fest. Tief „Perdita“ rückt am Freitag vom Westen her mit Regenwolken an und vertreibt Hoch „Justin“ aus Deutschland.

Dafür ist es mit den nächtlichen Minustemperaturen erstmal wieder vorbei. Denn: „Regen tilgt Nachfrost“, erläuterte Meteorologe Jens Hoffmann vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach am Donnerstag in seiner Vorhersage.

„Perdita“ breitet am Freitag ein mit Gewittern gespicktes Regenband von Südwest nach Nordost aus. Im Osten der Republik und in Bayern lässt „Justin“ zunächst noch die Sonne scheinen. Am längsten hält sich das Hoch dann noch zwischen Zittauer Gebirge und Vorpommern. Die Temperaturen steigen noch einmal auf bis zu 12 Grad im Nordosten und bis zu 18 Grad im Breisgau. In der Nacht kühlt es sich dann bis auf 3 Grad ab und am Samstag sind nur noch maximal 16 Grad drin.

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Wetter-Weisheiten: Welche Sprüche wirklich stimmen

Ein Mix aus Wolken, Sonne und Regen sagen die Meteorologen für den Samstag im Osten und Süden vorher. Im Westen und Norden ziehen neue Regenwolken auf, die in der Nacht auch den Süden und Osten erreichen. Ein Regenschirm ist auch am Sonntag vielerorts nützlich. Es bleibt wechselhaft.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ältester Mensch Europas mit 116 Jahren in Spanien gestorben
Sie wurde 1901 in Südspanien geboren und ist nun mit 116 Jahren gestorben. Ana Vela Rubio war der wohl älteste Mensch Europas.
Ältester Mensch Europas mit 116 Jahren in Spanien gestorben
Mutter kauft ihren Kindern hunderte Geschenke - und eine Arbeitslose gibt über 2.000 Euro aus
Gleich zwei Fälle von absolutem Geschenke-Wahn sorgen für Aufsehen: Eine Mutter kauft ihren drei Kindern hunderte Geschenke. Und eine Arbeitslose gibt mehr als 2.000 …
Mutter kauft ihren Kindern hunderte Geschenke - und eine Arbeitslose gibt über 2.000 Euro aus
Polizei vermutet fast 100 Leichen im Bodensee
Gruselige Vorstellung: Im Bodensee sollen sich laut Einschätzung der Polizei etwa 100 Leichen befinden. Sie tauchen womöglich nie wieder auf.
Polizei vermutet fast 100 Leichen im Bodensee
Pharma-Milliardär und Ehefrau tot in Luxus-Haus gefunden
In Kanada sind der Milliardär Barry Sherman und dessen Ehefrau Honey tot in ihrem Haus in Toronto aufgefunden worden. Die Polizei meldete am Freitag zwei "verdächtige" …
Pharma-Milliardär und Ehefrau tot in Luxus-Haus gefunden

Kommentare