+
Die knapp ein Jahr alte „Angela“ lahmt, wie Tierarzt Ulf Riedel sagte. Die Röntgenbilder sollten helfen, die Ursache aufzuklären.

Bei Razzia befreit

Beschlagnahmte Raubkatze: Tierärzte durchleuchten "Angela"

Rüsselsheim - Einsatz für eine Großkatze: Tierärzte im hessischen Rüsselsheim haben das Vorderbein einer rund 160 Kilogramm schweren Tigerdame durchleuchtet. So soll herausgefunden werden, warum Tigerin "Angela" lahmt.

Die knapp ein Jahr alte „Angela“ lahmt, wie Tierarzt Ulf Riedel sagte. Die Röntgenbilder sollten helfen, die Ursache aufzuklären.

Einen Bruch konnte Riedel auf den Bildern nicht erkennen, auch keinen Dorn oder sonstigen Gegenstand, der das Tier plagen könnte. „Wir geben nun Schmerzmittel und Entzündungshemmer“, sagte der Tierarzt nach der Untersuchung am Dienstag.

Der Tiger war vergangenes Jahr bei einer Razzia in Italien in einem viel zu kleinen Käfig beschlagnahmt worden. Sein Vorbesitzer habe „Angela“ vermutlich nicht ausreichend abwechslungsreich ernährt, was ein Grund für ihre Gelenkbeschwerden sein könne. In Hessen soll sich die Tigerdame derzeit erholen, bevor sie in ein angemessenes Refugium gebracht wird.

Bilder: Eine Tigerin beim Tierarzt

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Bahnpolizisten haben am Dienstagabend im belgischen Bahnhof Gent einen mit einem Messer bewaffneten Mann niedergeschossen.
Belgischer Bahnhof Gent: Polizisten erschießen mit Messer bewaffneten Mann
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Polizei gibt erste Hinweise auf …
Mitschüler in den Hals gestochen: Erste Hinweise auf Motiv schockieren
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte

Kommentare