Tierschmuggel: Haft für Deutsche in Neuseeland

Wellington - Wegen versuchten Schmuggels seltener Eidechsen sind zwei Deutsche am Freitag in Neuseeland zu viereinhalb Monaten Haft verurteilt worden.

Die Männer im Alter von 47 und 56 Jahren bekannten sich schuldig, geschützte Wildtiere gejagt und vier Geckos in ihren Besitz gebracht zu haben. Sie gestanden, nach Neuseeland gereist zu sein, um seltene Echsen außer Landes zu bringen.

Richter Stephen Coyle vom Bezirksgericht Dunedin sagte, angesichts ihres Geständnisses seien viereinhalb Monate Haft die höchstmögliche Strafe. Im vergangenen Jahr waren zwei weitere Deutsche wegen ähnlicher Vorwürfe ebenfalls zu Haftstrafen verurteilt worden. Nach Verbüßung der Haft wurden sie nach Deutschland abgeschoben. Richter Coyle forderte, die Höchststrafe müsse angehoben werden, um abschreckend zu wirken.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher erwacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung
Hubballi - Ein tot geglaubter Jugendlicher ist in Indien auf dem Weg zu seiner Beerdigung plötzlich aufgewacht - Schock und Freude bei der Familie.
Jugendlicher erwacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung
Tödliches Autorennen in Berlin: Urteil im Mordprozess
Der Unfallort glich einem Trümmerfeld. In Sichtweite von Berlins berühmtem Kaufhaus KaDeWe war ein Sportwagen mit 160 km/h in einen Jeep gerast. Ein Mensch starb. Beging …
Tödliches Autorennen in Berlin: Urteil im Mordprozess
Zug erfasst Auto auf Bahnübergang - Fahrerin verletzt
Warendorf - Ein Bahnübergang ohne Schranke ist einer 18-jährigen Fahrerin zum Verhängnis geworden. Als ihr Auto von einem Zug erfasst wird, erleidet die Frau schwere …
Zug erfasst Auto auf Bahnübergang - Fahrerin verletzt
17-Jähriger fährt gegen Baum - Beifahrerin stirbt
Faistenau - Ein Unfall mit einem Baum hat einer 17-Jährigen das Leben gekostet. Der jugendliche Fahrer hatte sich stark alkoholisiert hinter das Steuer gesetzt.
17-Jähriger fährt gegen Baum - Beifahrerin stirbt

Kommentare