+
Dieses grausame Video bringt derzeit die Internet-User in Rage. Ein Tourist am Grand Canyon hat einen Mann gefilmt, der ein Eichhörnchen von der Klippe in den Tod tritt.

Eichhörnchen-Treter

15.000 Dollar Kopfgeld auf Tierquäler ausgesetzt

Phoenix - Die Tierschutzorganisation Peta sucht nach einem Mann, der mutmaßlich aus sadistischem Vergnügen ein Eichhörnchen mit einem Fußtritt in den Grand Canyon beförderte.

Peta schrieb am Mittwoch ein Kopfgeld von 15.000 Dollar (rund 11.200 Euro) für Informationen aus, die zur Verhaftung des mutmaßlichen Tierquälers führen. Jeder, der "solche sadistischen und gewalttätigen Handlungen gegen verletzliche Wesen" begehe, müsse bestraft werden, erklärte der Peta-Direktor Martin Mersereau.

Auslöser der Suche ist ein Video, das Anfang der Woche auf dem Onlineportal YouTube Furore machte. Darauf ist ein Mann in kurzen Hosen und einem Strohhut zu sehen, der im Grand Canyon Nationalpark im US-Bundesstaat Arizona ein Eichhörnchen mit Futter an den Rand einer Schlucht lockt. Dann zieht er sich den linken Schuh an, schleicht an das Tier heran und tritt den Nager mit Wucht in die etwa 1,6 Kilometer tiefe Schlucht. Es wird angenommen, dass das Eichhörnchen den Sturz nicht überlebte.

Übergriffe gegen Wildtiere verstoßen gegen US-Bundesgesetze und können mit bis zu sechs Monaten Haft und einer Geldbuße von bis zu 5000 Dollar (rund 3700 Euro) bestraft werden. Angesichts der Empörung über die Tat wurde das Video inzwischen gelöscht.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Der Vorfall am Amsterdamer Flughafen scheint aufgeklärt zu sein. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit dem Messer geistig „verwirrt“. Es gebe keinen …
Mann mit Messer am Flughafen Amsterdam geistig „verwirrt“
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt

Kommentare