Tierschützer empört über Zunahme an Tierversuchen

Bonn - Der Deutsche Tierschutzbund hat sich empört über die abermals gestiegene Zahl der Tierversuche in Deutschland gezeigt. Was die Kämpfer für die Rechte der Tiere der Politik vorwerfen:

Lesen Sie auch:

Immer mehr Tiere müssen für Versuche herhalten

Die Zunahme um 70.000 auf 2,86 Millionen eingesetzte Tiere sei “das Fazit jahrelangen Aussitzens und ein politischer Skandal“, sagte der Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, Thomas Schröder, am Mittwoch in Bonn. “Den vielen Lippenbekenntnissen aus der Politik, Tierversuche eindämmen zu wollen, sind bisher keine Taten gefolgt.“

Schröder forderte ein Gesetz für den Umgang mit Labortieren. Versuche an Menschenaffen und sonstigen Affenarten sowie anderen Wirbeltieren, die zu schweren Leiden führen, sollten verboten werden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Sternschnuppen im Oktober 2017: Heute Nacht sind am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So sehen Sie die Orioniden heute Nacht
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 5-Meter-Turm getötet
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre
Als sie ihre Mathe-App entwickelten, gingen die Berliner Brüder Maxim und Raphael Nitsche noch zur Schule. Nun sind sie Anfang 20 und steigen ins internationale …
Bei der „Höhle der Löwen“ rausgeflogen: Jetzt sind diese Brüder Multi-Millionäre

Kommentare