+
Die Tierschutzorganisation Peta hat die Belohnung für Hinweise erhöht, die zur Festnahme eines besonders hinterhältigen Tierquälers führen.

Besonders hinterhältige Masche

Eichhörnchen-Quäler: Kopfgeld erhöht

Berlin - Die Tierschutzorganisation Peta hat die Belohnung für Hinweise erhöht, die zur Festnahme eines besonders hinterhältigen Tierquälers führen.

Der Mann war dabei gefilmt worden, wie er ein Eichhörnchen mit Futter an den Rand des Grand Canyon lockt und anschließend mit einem Fußtritt in die 1,6 Kilometer tiefe Schlucht befördert.

Zusätzlich zu den bereits ausgelobten 15.000 Dollar (rund 11.400 Euro) Kopfgeld bot Peta am Mittwoch einen Gratis-Urlaub am Grand Canyon für zwei Personen für Hinweise zur Ergreifung des Mannes an. Ein Video von dem Vorfall hatte sich im vergangenen Monat im Internet verbreitet. Darin ist der Tierquäler mit nacktem Oberkörper, in schwarzen Shorts und mit Strohhut auf dem Kopf zu sehen. Ein Augenzeuge berichtete, der Tourist habe Französisch gesprochen. Peta erklärte, die Belohnung sei erhöht worden in der Hoffnung, mit dem neuerlichen Hinweis auch Leute zu erreichen, die im August im Urlaub waren und noch nichts von der Geschichte gehört hätten.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Königstiger in kurzer Zeit tot gefunden - Experten rätseln 
In Nepal sind innerhalb eines Monats vier seltene Königstiger gestorben. Die Todesursache war in allen Fällen unklar. Experten stehen vor einem Rätsel. 
Vier Königstiger in kurzer Zeit tot gefunden - Experten rätseln 
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Eine Frau in Amerika war sich sicher, dass ihr Auto gestohlen wurde. Als sie sich die Bilder der Überwachungskamera ansah, konnte sie es nicht glauben. 
Frau findet Auto nicht - als sie die Überwachungskamera checkt, läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter
Kettenbrief auf WhatsApp verspricht 1000 Haribo-Boxen
Ein Kettenbrief stellt 1000 Geschenk-Boxen von Haribo in Aussicht. Um zu gewinnen, brauche man nur auf einen Link zu klicken und ein paar Fragen zu beantworten. Doch wer …
Kettenbrief auf WhatsApp verspricht 1000 Haribo-Boxen
U-Boot-Mordprozess: Erfinder Peter Madsen ist gefährlich, sagen Psychiater
Peter Madsen soll die Journalistin an Bord seines U-Boots ermordet und dann zerstückelt haben. Laut einem rechtsmedizinischen Gutachten muss angenommen werden, dass …
U-Boot-Mordprozess: Erfinder Peter Madsen ist gefährlich, sagen Psychiater

Kommentare