+
Das Riesenkrokodil, das in Manila gefangen wurde, soll freigelassen werden, fordern Tierschützer.

Tierschützer fordern Freilassung von Riesenkrokodil

Manila - Tierschützer fordern die Freilassung eines kürzlich auf den Philippinen gefangenen Riesenkrokodils.

Das mehr als sechs Meter lange Salzwasserkrokodil drohe in Gefangenschaft ein krankhaftes Verhalten zu entwickeln und gefährde womöglich seine Pfleger und die Besucher eines geplanten Parks - dessen Attraktion es werden soll - sagte eine Aktivistin der Tierschutzorganisation Peta. Sie warf den Initiatoren des Parks vor, vor allem ihren finanziellen Interessen zu folgen.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Der Bürgermeister von Bunawan, wo das Tier gefangen genommen wurde, lehnte die Forderung mit der Begründung ab, die von der Fischerei abhängige Bevölkerung könnte von dem Krokodil angegriffen werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das sind die drei Tatorte von Spanien
Bei dem Terroranschlag in Spanien und dem nächtlichen Einsatz der Polizei spielten drei Orte eine Rolle:
Das sind die drei Tatorte von Spanien
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Ein Mann macht in Niedersachsen eine Toilettenpause. Währenddessen macht sich sein Auto selbständig und rollt in die Ems. Jetzt sucht die Polizei nach dem Fahrzeug.
Mann macht Toilettenpause - dann ist sein Auto weg
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Ein Foto bei Twitter sorgt bei vielen Usern für Gänsehaut: Zu sehen sind auf den ersten Blick aber nur Donuts. Warum also all die Aufregung?
Donuts? Nein! Wer dieses Foto genauer ansieht, erlebt eine Überraschung
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt
Die slowakische Lebensmittelbehörde hat in vier Hotels der Hauptstadt Bratislava mit Fipronil belastete verarbeitete Eier gefunden.
Fipronil-Eier in vier Hotels in Bratislava entdeckt

Kommentare