+
Wie macht man am besten auf bedrohte Tiere aufmerksam? Mit viel Lärm und aufsehenerregenden Kostümen, wie Tierschützer in London bewiesen.

Demonstranten sorgen für Aufsehen

Gorillas in London? Das steckt hinter der skurrilen Aktion

London - Was machen denn Gorillas mitten in der Großstadt? Das dachten sich wohl einige Londoner Passanten, die von Hunderten als Affen verkleideten Tierschützern erschreckt wurden.

Hunderte als Gorillas verkleidete Tierschützer haben in London für Aufsehen gesorgt. Die Demonstranten liefen am Samstag auf einer acht Kilometer langen Route durch die britische Hauptstadt, um auf die Lage der vom Aussterben bedrohten Berggorillas aufmerksam zu machen und zu Spenden aufzurufen. Der „Great Gorilla Run“ fand in diesem Jahr bereits zum 14. Mal statt. Mit der Aktion sammelten die Veranstalter nach eigenen Angaben bereits mehr als 2,3 Millionen Euro für Projekte, um die bedrohten Tiere zu schützen und Armut in den Heimatländern der Berggorillas zu bekämpfen.

Berggorillas zählen der Tierschutzorganisation WWF zufolge zu den am stärksten bedrohten Affenarten der Welt. Sie kommen ausschließlich im Osten der Demokratischen Republik Kongo, in Ruanda und in Uganda vor. Ihre Zahl wird auf 700 bis 880 Tiere geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Da haben viele McDonald‘s Fans sicher gestaunt: Anstatt 3,99 Euro gibt es den Big Mac am Donnerstag für nur einen Euro. Aber das ist nicht die einzige Überraschung.
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Fort Lauderdale (dpa) - Beim Schulmassaker von Parkland soll ein bewaffneter Hilfspolizist vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben.
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Ein 19-Jähriger erschießt 17 Menschen auf einem Schulgelände in Florida. Nun kam heraus, dass das Massaker womöglich von einem Polizisten hätte verhindert werden können.
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie …
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben

Kommentare