+
Taru und Asim sind die neuen Lieblinge der Besucher des Frankfurter Zoos.

So süß: Taru und Asim auf Entdecker-Tour

Frankfurt/Main -  Zum ersten Mal draußen spielen: Die beiden im Mai geborenen Tigerbabys haben am Donnerstag ihr Freigehege im Frankfurter Zoo erkundet. Hier gibt's die ersten Bilder!

Neugierig schnupperten sie am hohen Gras, versuchten schon mal eine Klettertour und suchten Leckerbissen, die Pflegerin Kerstin Finze für sie am Wasser im Schilf versteckt hatte. Mutter Malea war immer in der Nähe.

Klicken Sie sich durch den ersten Ausflug der beiden Tiger-Babys!

Wie süß! Tiger-Babys machen ihren ersten Ausflug im Frankfurter Zoo

Inzwischen fast vier Monate alt und 12 bis 13 Kilo schwer, entwickeln sich Taru und Asim prächtig und sind die neuen Publikumsmagneten im Frankfurter Zoo. In den ersten sieben Monaten seien 450 000 Besucher gekommen, rund 100 000 mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum, sagte Niekisch.

Die beiden Jungen bleiben voraussichtlich etwa ein Jahr in Frankfurt. Dann sind sie geschlechtsreif und bekommen aus Platzgründen ein anderes Zuhause.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
In Irland kostete "Ophelia" mindestens drei Menschen das Leben. Es herrschte Chaos, Tausende hatten keinen Strom. Am Dienstag soll sich dort die Lage normalisieren. Der …
Sturm "Ophelia" zieht weiter nach Schottland
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Seit mehr als einem Jahr kreist "Tiangong 1" unkontrolliert um die Erde und verliert an Höhe. Nicht alle Teile werden wohl beim Wiedereintritt in die Atmosphäre …
Chinesisches Raumlabor stürzt ab: Warnung vor Trümmern
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
In dem kleinen Ort in Brandenburg herrschte Entsetzen, als bekannt wurde, dass ein junger Mann auf seiner Flucht zwei Polizisten überfuhr. Er soll zuvor seine Großmutter …
Großmutter und Polizisten getötet: 25-Jähriger vor Gericht
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt
In Nordkalifornien gewinnt die Feuerwehr die Oberhand gegen zahlreiche Brände. Tausende Anwohner dürfen in die betroffenen Gebiete zurückkehren.
Entwarnung in Nordkalifornien - Feuer weiter eingedämmt

Kommentare