+
Ein Foto des Tinder-Paares Gable Tostee und Warriena Wright. An dem Abend starb die 26-Jährige.

War es Mord?

26-Jährige stirbt bei diesem Horror-Tinder-Date

Gold Coast/Australien - Es sollte ein romantisches Tinder-Date sein, am Ende glich es einem Horrortrip. Die Neuseeländerin Warriena Wright (26) stürzte vom Balkon aus dem 14. Stock und starb. War es Mord?

Der Abend des 8. August 2014 hatte romantisch für die Neuseeländerin Warriena Wright (26) und den Gable Tostee (28) begonnen. Die beiden hatten ein Tinder-Date, hörten Musik in einem Resort im Surfers Paradise (Australien) und tranken zusammen. Doch dann kippte die Stimmung: Die 26-Jährige fängt Berichten zufolge an, Totsee zu schlagen, bewirft ihn mit Deko-Steinen und einem Teleskop. Auch Totsee wird ärgerlich.

Der Australier sperrt die 26-Jährige schließlich auf seinen Balkon. Sie könne froh sein, dass er sie nicht herunterstoße, ist später in einer Audio-Aufnahme zu hören, die im Mordprozess abgespielt wird. Dabei nennt er sie auch eine "gottverdammte Psycho-Bitch". Wie der australische Nachrichtendienst "7 News" berichtet, sieht der Nachbarin Gabriele Collyer-Wiedner die Beine der 26-Jährigen, bevor sie in den Tod stürzt. Beide schreien. Gable Tostee sei nicht verantwortlich für den Mord der Neuseeländerin, sagte sein Verteidiger laut "7 News". Der Fall passe nicht in die Definition eines Mordes.

Nach dem tödlichen Sturz der jungen Frau rief Tostee seinen Vater an. Er sei nicht für ihren Tod verantwortlich. Er habe sie nicht vom Balkon gestoßen, sagte er in der Tonaufnahme. Warriena Wright war zu der Zeit für einen kurzen Urlaub in Australien.

Der Gerichtsprozess dauert an. Sollte Gable Tostee verurteilt werden, könnte ihm eine lebenslängliche Strafe drohen.

jum

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Freiburg - Der Winter ist nicht nur eine schöne Jahreszeit zum Schlitten fahren - sie hilft der Polizei auch dabei, Verbrechen aufzuklären. So wie einen Einbruch in …
Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Auf einer Baustelle arbeiten ein Pflasterer und ein Asphaltierer. Sie geraten in Streit - um einen Lastwagen, der angeblich über frischen Asphalt gefahren ist. Am Ende …
Angeklagter bestreitet Tötungsabsicht nach Baustellen-Streit
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
London - Neben Tower Bridge und Big Ben ist es eines der Wahrzeichen Londons: Der Piccadilly Circus mit seinen riesigen Leuchtreklamen. Doch genau die wurden jetzt …
Lichter am Piccadilly Circus gehen aus
Kind wollte sich angeblich selbst versteigern
Löhne - Ein Foto eines achtjährigen Mädchens und ein Gebot von mehr als 40 000 Euro: Eine dubiose Internetanzeige beschäftigt die Polizei in NRW. Der Fall weckt …
Kind wollte sich angeblich selbst versteigern

Kommentare