Gasthof-Betreiber entdeckte Leiche

Tirol: 18-Jähriger stürzt in den Tod

Finkenberg - Mitten in der Nacht muss das Unglück passiert sein: Ein 18-Jähriger, der mit seiner Familie in Tirol Urlaub machte, stürzt an einer Felswand in den Tod.

Ein 18-jähriger deutscher Urlauber ist in der Nacht zum Montag am Penken im Tiroler Zillertal ums Leben gekommen. Seine Leiche wurde am Vormittag vom Betreiber eines Gasthofes entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Er war mit seiner Familie in dem 1800 Meter hoch gelegenen Gasthof nahe der Gschösswand abgestiegen. Warum der junge Mann in der Nacht im Gelände unterwegs und dann über die Felswand in den Tod gestürzt war, stand zunächst nicht fest.

Im Salzburger Pongau brach ein 50-jähriger Skifahrer am Sonntagnachmittag auf der Piste tot zusammen. Der Notarzt vermute einen natürlichen Todesfall, so die Polizei. Bei einem Lawinenunglück im oberösterreichischen Spital am Pyhrn starb am Sonntagnachmittag ein 31-jähriger Bergsteiger . Seine zwei Begleiter konnten sich aus den Schneemassen befreien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Amtliche Warnung wegen Sturmtief „Friederike“: Gehen Sie nicht ins Freie!
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare