Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich

Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich

Erinnerung an Jungfernfahrt der “Titanic“

Southampton - Zum 100. Jahrestag der Jungfernfahrt der “Titanic“ vom englischen Southampton aus erinnert die Stadt heute mit zahlreichen Aktionen an den verunglückten Ozeanriesen.

Hundert Jahre nach der Jungfernfahrt der „Titanic“ erinnern die Menschen an ihrem Abfahrtsort im englischen Southampton an den Untergang des legendären Schiffes. Am Hafen der Stadt war am Dienstag eine Gedenkveranstaltung angesetzt, zu der unter anderem 650 Nachfahren von Opfern des Unglücks erwartet wurden.

Anschließend sollte die Fahrt mit einem Schiff aus der Zeit nachgestellt werden, außerdem stand die Eröffnung eines neuen Museums an. Gegen Mittag - genau 100 Jahre, nachdem die „Titanic“ Southampton Richtung New York verlassen hatte - sollte eine Aufnahme ihres Schiffssignals erklingen.

Titanic: 100 Jahre nach dem Untergang

Titanic: Der Mythos ist unsinkbar

Southamptons Geschichte ist fest mit der „Titanic“ verwoben. Von den rund 1500 Menschen, die beim Untergang des Schiffes ums Leben kamen, hatten 550 eine Adresse in der Hafenstadt in Südengland. Die meisten von ihnen gehörten zur Crew. Über Jahrzehnte war dort nur wenig über das Thema gesprochen worden, obwohl es zahlreiche Gedenkstätten gibt. Zum 100. Jubiläum der Katastrophe sollte sich das ändern - unter anderem erzählt nun ein Museum die Geschichte der Stadt und des Schiffes.

Die „Titanic“ war am 10. April 1912 gegen Mittag in Southampton losgefahren. In der Nacht auf den 15. April rammte das damals größte Schiff der Welt einen Eisberg und sank.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Ein Hochhaus im Zentrum von London stand in Flammen. 200 Feuerwehrleute kämpften Stunden gegen das Feuer. Die Londoner Polizei hat erste Fotos vom Inneren des Gebäudes …
London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Britische Regierung: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Eine Woche nach der Brandkatastrophe in London ist klar: Der Grenfell Tower ist kein Einzelfall. In zahlreichen Hochhäusern im Vereinigten Königreich ist der Schutz vor …
Britische Regierung: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
20-jährige Mutter von drei Kindern tot in Wohnung gefunden
Eine Mutter von drei Kindern wurde am Mittwochnachmittag in Niedersachsen tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Hintergründe sind noch unklar.
20-jährige Mutter von drei Kindern tot in Wohnung gefunden
Polizei in Friedrichshafen wegen Bombendrohung im Großeinsatz
Für große Aufregung sorgte am Donnerstag eine Bombendrohung gegen ein Geschäfts- und Wohnareal in Friedrichshafen. Die Polizei rückte mit großem Aufgebot an.
Polizei in Friedrichshafen wegen Bombendrohung im Großeinsatz

Kommentare