+
Spurensicherung vor Ort - Zwei Männer sind hier von einem Zug erfasst und getötet worden. Foto: Sdmg/Liebrich/dpa

Tod auf den Gleisen: Zug erfasst zwei Männer

Göppingen/Ulm (dpa) - Zwei Männer sind im baden-württembergischen Göppingen von einem Zug erfasst und getötet worden. Sie waren am Samstagabend in einem Gewerbegebiet zu Fuß auf den Gleisen unterwegs, als ein Regionalexpress von Ulm nach Stuttgart sie erfasste.

Warum die Männer dem Zug nicht auswichen, war zunächst ebenso unklar wie die Identität der Opfer. Der Zugverkehr war gut zwei Stunden lang unterbrochen.

Mitteilung der Polizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Deutschland: Neuer Fall an Schule in Bonn - NRW sieht Bedarf für mehr Tests
Das Virus ist in Europa angekommen. Nun gibt es immer mehr Fälle auch in Deutschland. Das Virus soll tödlicher sein als die Grippe. 
Coronavirus in Deutschland: Neuer Fall an Schule in Bonn - NRW sieht Bedarf für mehr Tests
„Wenn das Geld nicht reicht ...“: Tausende spotten im Netz über den Besitzer dieses Autos aus München
Beim Thema „Auto-Tuning“ hat sich der Besitzer eines Golfs aus München wohl für eine besondere Variante entschieden - so sieht es jedenfalls laut eines Jodel-Fotos aus.
„Wenn das Geld nicht reicht ...“: Tausende spotten im Netz über den Besitzer dieses Autos aus München
Coronavirus: Neue Phase der Pandemie – Lufthansa streicht 25 Prozent der Flüge in Europa
Die Angst vor dem Coronavirus (Sars-CoV-2) in Hessen steigt. Die Lufthansa ergreift maßnahmen am Flughafen Frankfurt.
Coronavirus: Neue Phase der Pandemie – Lufthansa streicht 25 Prozent der Flüge in Europa
Weltärztebund-Chef zu Impfstoff für Covid-19: Keine Lösung in 2020, aber „kein Weltuntergang“
Das Coronavirus hat mittlerweile Hunderte Todesopfer gefordert. Ein Forscher warnte davor, dass ein Impfstoff nicht mehr rechtzeitig kommen werde.
Weltärztebund-Chef zu Impfstoff für Covid-19: Keine Lösung in 2020, aber „kein Weltuntergang“

Kommentare