+
So fröhlich verabschiedet sich die Seniorin in ihrer Traueranzeige von ihren Lieben.

Traueranzeige ohne Tränen

„Tschüss, macht's gut“ - So fröhlich verabschiedet sich diese Verstorbene

Eine Seniorin stirbt im Alter von 84 Jahren in Düsseldorf - die Angehörigen trauern. Doch die Art, wie sich die alte Dame von Familie und Freunden verabschiedet, ist eine Liebeserklärung ans Leben.

Düsseldorf - Das Foto zeigt eine Frau, offenbar voller Lebensfreude: Bei strahlendem Sonnenschein sitzt sie im Garten. Sie hält ein Glas Sekt in der Hand. Mit einem breiten Lächeln strahlt sie in die Kamera. Es scheint, als wolle sie sagen: „Seht her, so schön kann das Leben sein!“

Es ist ein besonderes Foto, das Sigrid Müller zeigt. Es könnte ein Foto sein, das im Familienalbum klebt - doch es ist das Foto ihrer Todesanzeige in der Rheinischen Post. Sie ist mit 84 Jahren in Düsseldorf verstorben. 

Seniorin wollte nicht, dass Angehörige trauern

Doch eine Sache war der älteren Dame vor ihrem Tod wichtig: Sie wollte nicht, dass Familie und Freunde trauern. „Die Anzeige sollte so sein wie meine Mutter es war: lustig und herzlich“, erklärt Sigrid Müllers Sohn Frank der Bild-Zeitung. Als sich die Seniorin kurz vor ihrem Tod von ihrer Familie verabschiedet hat, habe sie gesagt, dass sie ein tolles Leben hatte. „Und das hatte sie wirklich. Sie hat alle Kontinente bereist, viele tolle Partys geschmissen.“

„Ich hatte ein tolles Leben! Tschüss, macht‘s gut“

Und so wollte Sigrid Müller ihren Lieben in Erinnerung bleiben. Darum gibt es auf ihrer Todesanzeige keinen traurigen Vers. Keinen Spruch, der Menschen, die Sigrid Müller kannten, zum Weinen bringt. Sondern ein Foto von einer lebensbejahenden Frau mit einem Glas Sekt in der Hand. Darunter steht: „Ich hatte ein tolles Leben! Tschüss, macht‘s gut.“

Diesen letzten Wunsch wollen die Angehörigen von Sigrid Schulz ihr erfüllen. Einen Leichenschmaus mit Trauer-Stimmung wird es nicht geben: „Es kommen 250 Leute zum Friedhof, anschließend feiern wir mit 100 Gästen im Garten“, erzählt Sohn Frank. Und auf der Todesanzeige weisen die Angehörigen darauf hin: „Schwarze Kleidung ist kein Muss.“

Denn so, da ist sich ihre Familie sicher, hätte es Sigrid Müller gewollt: ein Abschied mit einem Lächeln, im Garten, mit fröhlicher Musik und einem Gläschen Sekt. 

Lesen Sie auch diese kuriose Traueranzeige von Abiturienten.

sh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

VW Golf GTI und Co.: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
Seit über einem Jahr ruiniert ein Unbekannter etliche Autos in Wolfsburg. Jetzt jagt eine Soko den Unbekannten, der mit einem ganz leicht zu beschaffenden Stoff …
VW Golf GTI und Co.: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten
Die Polizeibeamten aus Frankfurt und Dinslaken gingen unlängst einem mysteriösen Vermisstenfall nach. Von einem älteren Ehepaar fehlte jede Spur. Nun hat die Polizei …
Unheimlich: Ehepaar verschwindet am Frankfurter Flughafen – Polizei mit Neuigkeiten
Finger abgeschnitten: Apotheker Mohamed Joune totgeschlagen - furchtbarer Verdacht
Ein von Passanten in Hamburg-Harburg gefundener Mann ist tot. Ihm wurde ein Finger abgeschnitten. Es soll sich um einen bekannten Apotheker handeln. Die Polizei nennt …
Finger abgeschnitten: Apotheker Mohamed Joune totgeschlagen - furchtbarer Verdacht
Mädchen war eine Woche vermisst - jetzt hat Polizei wichtige Botschaft
Seit über eine Woche wurde ein 16-jähriges Mädchen in Hamburg vermisst. Jetzt hat die Polizei eine wichtige Botschaft.
Mädchen war eine Woche vermisst - jetzt hat Polizei wichtige Botschaft

Kommentare